10.02.2019 - 11:48 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

Neue Konrektorin startet in Weiherhammer

Nun kann es losgehen auf dem Schulschiff: Mit Steuerrad, Rettungsring, Alarmglocke und Vizekapitänsmütze stattet Rektor Günter Paul seine neue Konrektorin Katharina Achtert aus.

Künftig gemeinsam am Steuerrad der Grund- und Mittelschule: Rektor Günther Paul und die neue Konrektorin Katharina Achtert. Zur Amtseinführung gratulieren die Bürgermeister Rudolf Götz, Martin Schregelmann, Ludwig Biller und Richard Kammerer sowie Elternbeiratsvorsitzende Petra Franke und Pfarrer Varghese Puthenchira (von links).
von Siegfried BockProfil

"Die Schulleitung unterscheidet sich heutzutage kaum mehr vom klassischen Management in einem Wirtschaftsunternehmen. Der große Unterschied besteht aber darin, dass wir hier in einem hochsensiblen Bereich tätig sind. Schließlich geht es um nichts Geringeres als um die Zukunft unserer Kinder. Dieser Verantwortung bin ich mir voll bewusst." Dies betonte die neue Konrektorin Katharina Achtert nach ihrer Amtseinführung in der Aula der Mittelschule.

Rektor Günter Paul, dem diese Aufgabe erstmals oblag, skizzierte zuvor den Werdegang seiner Stellvertreterin, die nach einem Ost-West-Spagat vor sechs Jahren im Zentrum des Landkreises, Weiherhammer, gelandet und somit näher am Heimatort der Familie in Etzenricht sei. "Als Expertin für Schule-Wirtschaft hast du im Schulamtsbezirk über viele Jahre hinweg in dem für uns Mittelschulen so wichtigen Bereich Berufsorientierung wertvolle Arbeit geleistet und einen engen Kontakt zu Betrieben und Verbänden koordiniert. Neben deiner Klassenführungskompetenz hast du die Eignung für ein Führungsamt in vielfältiger Weise unter Beweis gestellt und dich in den letzten sechs Monaten in viele Aufgabenbereiche eingearbeitet", unterstrich Paul.

In der Symbolik "unseres Schulschiffes", in dem er vor zwei Jahren als neuer "Kapitän" berufen wurde, überreichte Paul an Achtert Steuerrad, Rettungsring, Alarmglocke und Vize-Kapitänsmütze.

Achtert beschrieb mit Beispielen das stabile Fundament, die vielen Mauersteine und starken Tragsäulen der beiden Schulhäuser, an die man getrost eine Leiter zum Besteigen lehnen könne. "Ich werde versuchen, das Backoffice zu managen, damit sich der Schulleiter auf seine Kernaufgaben im Frontoffice konzentrieren kann." Achtert, eine Enkelin des früheren Etzenrichter Bürgermeisters Ludwig Meier, dankte dem Kollegium für die wohlwollende Aufnahme, dem Rektor, "dass wir so gut und unkompliziert zusammenarbeiten" sowie Eltern, Ehemann und beiden Söhnen.

Für den Schulaufwandsträger und die Mitgliedsgemeinden Mantel, Kohlberg, Etzenricht überbrachte Bürgermeister Ludwig Biller die Glückwünsche. "Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und sind uns sicher, dass Sie diese neue Herausforderung meistern, und zusammen mit Rektor Paul die anstehenden, vielfältigen Aufgaben zur Zufriedenheit aller erledigen werden." Immer freundliche Kollegen und Schüler und einen nicht zu steinigen Weg wünschte Vorsitzende Petra Franke im Namen des Elternbeirats. Der Schulchor unter Christina Paul erfreute mit "It`s so easy" und die Mädchen der 7. und 8. Klasse mit der von Sportlehrerin Heike Weber einstudierten Tanzchoreographie "Achy breaky heart". Grundschulkinder überraschten die Konrektorin, als sie Wünsche aussprachen und dazu symbolisch kleine Geschenke für alle schulischen Lebenslagen in den Korb legten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.