16.12.2019 - 15:46 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

Wechsel in der Spedition

"Fast 40 Jahre haben wir zusammen gearbeitet", sagt Geschäftsführerin Ursula Schmucker. Da fällt die Trennung schwer. Immerhin gibt es einen Nachfolger.

Abholung mit einem 40-Tonner mitten in Weiherhammer am letzten Arbeitstag. Von links: Florian Groche, Dieter Schönl (TÜV Weiden), Robert Betz, Erwin Graf, Werner Schmidt
von Uwe Ibl Kontakt Profil

Am 2. Januar 1980, vor 39 Jahren und 10 Monaten, fing Robert Betz als Kraftfahrzeugmechaniker für Lastwagen bei der Spedition Pfab an. Mitte der 80er Jahre schickte ihn Firmengründer Hans Pfab auf Fort- und Weiterbildung zum Fuhrparkleiter. Im Jahre 2002 wurde er dann zum Prokurist der Spedition ernannt.

Betz stellte sein Leben nahezu komplett in den Dienst seines Arbeitgebers. Seit es mobile Telefone gibt, war der heimliche Firmenchef 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr für seine Mitarbeiter erreichbar. Hatte ein Lkw-Fahrer ein Problem, egal wann, egal wo, egal um welche Uhrzeit – Robert Betz nahm sich des Problems an, und löste es.

So ist es auch mit sein Verdienst, dass die Spedition Pfab nun an die dritte Generation übergeben werden kann. Vor zwei Jahren trat Florian Groche, der Enkel des Firmengründers in die Spedition ein. Das war gerade noch rechtzeitig, um noch viel von der Erfahrung von Betz mit auf den Weg zu bekommen.

"So ist es jetzt an ihm, Florian Groche, das Unternehmen erfolgreich zu leiten und in die Zukunft zu führen", sagt Schmucker. Die bewährten Mitarbeitern der Fahrer, der Werkstatt unter der Leitung von Erwin Graf und seiner Mannschaft aus Disposition und Verwaltung bleiben an Bord.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.