27.09.2018 - 12:48 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

Zurück in Weiherhammer

Es ist ein herber Schlag für die Gemeinde, als vor Jahren die Gesellschaft für Kooperation und Service (GKS) von Weiherhammer nach Altenstadt/WN zieht. Umso größer ist die Freude jetzt über die Rückkehr

Architekt Helmut Robl (Dritter von links) übergibt den Schlüssel an die Geschäftsführer Rainer Gallerdörfer und Dieter Moller (Erster und Zweiter von links). Mit dabei auch Bürgermeister Ludwig Biller und Architekt Alexander Robl (Vierter und Fünfter von links)
von Siegfried BühnerProfil

(sbü) Nach nur einjähriger Bauzeit konnte die GKS GmbH in ihr neues Betriebsgebäude an der Hauptstraße in Weiherhammer einziehen. Mit einer großen Eröffnungsfeier wurde das Ereignis gewürdigt. Geschäftsführer Rainer Gallersdörfer begrüßte die Gäste. Architekt Helmut Robl übergab symbolisch einen großen Gebäudeschlüssel an die GKS-Geschäftsführer Gallersdörfer und Dieter Moller.

„Das neue Gebäude ist eine Aufwertung für unseren Ort und fügt sich gut ein“, sagte Bürgermeister Ludwig Biller in seinem Grußwort. Und er fügte hinzu: „Die Gemeinde ist glücklich, dass die Firmenadresse wieder Hauptstraße 7 in Weiherhammer lautet, und dass dort über 60 Arbeitsplätze vorhanden sind.“ Wie es dazu kam schilderten Bürgermeister und Geschäftsführer Moller. Nach 18-jähriger Betriebstätigkeit auf dem Firmengelände von BHS Corrugated musste wegen der dortigen Neu- und Umbaumaßnahme ein neuer Standort gesucht werden. Er wurde als vorübergehende Lösung in Altenstadt gefunden.

Allerdings war das Unternehmen weiterhin auf der Suche nach einem neuen Standort. „An der Stelle des neuen Betriebsgebäudes stand noch vor zwei Jahren ein altes baufälliges Gebäude“, berichtete Biller. Kaufversuche seien immer wieder erfolglos geblieben. Erst in langwierigen Verhandlungen mit einer zwölfköpfigen Erbengemeinschaft habe Einigkeit über einen Verkauf erzielt werden können. Für die Mieter mussten Ersatzwohnungen beschafft werden. Dann konnte am 6. September vergangenen Jahres mit dem Neubau begonnen werden.

Laut Moller standen zwei Millionen Euro Investitionsvolumen zur Verfügung. Am Ende blieb man fünf Prozent unter dem Budget. Architekt Robl berichtete dann zusammen mit seinem Sohn Alexander über die Bauzeit. Schwierigkeiten machten der extrem heißen Sommer und die beengten Verhältnisse zwischen Straße und dem direkt an das Betriebsgebäude angrenzenden See. „Doch wir hatten keinerlei Unfälle“, freute sich Dieter Robl.

Die kalkulierte Bauzei sei eingehalten worden.Errichtet wurde ein Betriebsgebäude mit knapp 1000 Quadratmetern Bürofläche. Es beherbergt zwei Stockwerke, eine Dachterrasse und ein Kellergeschoss. Betonwände bilden eine moderne Fassade. Robl bezeichnete das Material als „richtungsweisend mit einem guten Wärmedämmwert“. Eine Luftwärmepumpe auf dem Dach sorgt für Heizung und Lüftung.

Alexander Robl verwies auf die „Dreigliedrigkeit der Fassade zur Hauptstraße“. Der Baustoff Beton soll Gegensatz und kein Konkurrenzprodukt sein. Geschäftsführer Moller nahm die Feierlichkeit auch zum Anlass, über Firmengeschichte und Unternehmenssituation des im Jahre 1997 gegründeten Einkaufsdienstleisters für viele Wirtschaftsbereiche zu berichten. Das Kerngeschäft sei Prozess- und Preisoptimierung. Jährlich seien zweistellige Wachstumsraten zu verzeichnen. „Die BHS ist unser Kunde, aber wir wären in der Lage auch ohne deren Aufträge zu existieren“, sagte Moller. Den Segen spendete Pfarrer Varghese Puthenchira. Bei einem Rundgang durch das Gebäude konnten die Festbesucher den Neubau kennenlernen. Zur Erholung lädt die große Dachterrasse ein. Auffallend auch der Ausblick aus den Büroräumen auf See und die BHS-Neubau. Schmunzelnd meinte dazu GKS-Gesellschafter Christian Engel: „Wir denken an eine Sichtabgabe.“

GKS-Geschäftsführer Rainer Gallerdörfer begrüßt die Gäste der Einweihungsfeier seines Unternehmens
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.