14.11.2019 - 14:45 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Aus Alt mach Neu bei der Feuerwehr Wernberg

Freude herrscht bei der Feuerwehr Wernberg. Die Gerätewarte Max Geitner und Fabian Schinner verbauen die Ölschadenausrüstung des ausgemusterten Rüstwagens auf einen Anhänger

Fabian Schinner und Kommandant Manuel Kraus (hinten), Zweiter Vorsitzender Werner Fischer, Manuel Gradl, Max Geitner, Markus Bäumler und Andreas Bäumler mit dem neuen Fahrzeug (von links).
von Anton (Rufn. Toni) WildProfil

Als 2018 für den alten Rüstwagen ein neues HLF 20 Fahrzeug für die Feuerwehr Wernberg angeschafft wurde, wurde die Ölschadenausrüstung nicht mehr mit am neuen Fahrzeug verlastet. Damit die wertvolle Ausrüstung weiterhin zur Verfügung stehen kann, wurde aus Vereinsmitteln ein Anhänger, sowie Material zum Ausbau und eine Plane angeschafft. Die beiden Gerätewarte Max Geitner und Fabian Schinner bauten nun in über 220 Arbeitsstunden in Eigenleistung in ihrer Freizeit den Anhänger komplett auf und aus.

Dies war nur möglich, weil die Firma Trego (Pfreimd) für die Ausbauten ihre Fertigungshalle, alle benötigten Maschinen, Kleinteile und Werkzeuge kostenlos zur Verfügung stellte. Die Firma Druckbörse Gradl übernahm ebenfalls kostenlos die Beschriftung der Anhängerplane.

Der fertige Anhänger ist mit einer Ölschadensausrüstung beladen, die das Umpumpen von Flüssigkeiten möglich macht. In den verlasteten Faltbehältern können bis zu 13 000 Liter aufgenommen werden. Zusätzlich ist der Anhänger mit einem Notstromaggregat und einem Rettungsboot mit Eisschlitten ausgerüstet. Mit dem aufgebauten Belüftungsgerät können Gebäude be- und entlüftet werden. Es kann unter anderem als Leichtschaumgenerator eingesetzt werden.

Hocherfreut über das neue nützliche Fahrzeug bedankten sich Kommandant Manuel Kraus und Zweiter Vorsitzender Werner Fischer bei Geitner und Schinner, sowie bei Andreas und Markus Bäumler der Firma Trego mit einem Geschenk und bei Manuel Gradl für den Aufdruck.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.