31.08.2018 - 12:08 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Beste Noten im "Feinschmecker": "Kastell" bleibt spitze

Wie geht es an der Burg Wernberg ohne Thomas Kellermann weiter? Sehr gut! Das Gourmetmagazin "Feinschmecker" bewertete nicht nur das "Kastell" mit Bestnoten.

Robert Morgan hält das kulinarische Niveau auf Burg Wernberg weiter hoch
von Clemens Fütterer Kontakt Profil

Das "Kastell" bleibt auch nach Thomas Kellermanns Weggang Gourmet-Hochburg: Deutschlands größtes Gourmetmagazin bewertet Kellermanns Nachfolger Robert Morgan auf Anhieb mit drei "F". Erst seit Juni führt der bisherige Stellvertreter die Küche auf der Burg. Er sei sehr glücklich über diese Bewertung, vor allem weil sie nur ein halbes "F" unter seinem früheren Chef liegt. Besser schneidet in der Oberpfalz lediglich Hubert Obendorfers "Eisvogel" (Landhotel Birkenhof") in Neunburg vorm Wald mit vier "F" ab. Unter die "500 besten Restaurants" Deutschlands schafft es mit drei "F" "Gregor's Fine Dining" von Gregor Hauer in der Wutzschleife in Rötz sowie Anton Schmaus' "Storstad" in Regensburg. Zweieinhalb "F" erhalten das "Soulfood" von Michael Laus in Auerbach, das "Leo's" von Stephan Brandl in Liebenstein (Bad Kötzting) und das "Weiße Ross" in Illschwang mit der Gourmetstube Cheval Blanc" von Chefkoch Christian Fleischmann. Das Soulfood steht zudem als "Best of Next Generation" im Booklet des "Feinschmecker". Thomas Kellermann macht an neuer Wirkungsstätte auf höchstem Niveau weiter. In den "Egerner Höfen" am Tegernsee erhielt er nun vier von fünf "F". Mit Spannung sehen Gourmets nun dem Spätherbst entgegen, wem der renommierte "Michelin" seine Sterne gibt - oder wegnimmt...

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.