02.10.2020 - 12:31 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Erneuter Unfall auf dem Weg zum Einsatzort

Erst ein Unfall an der Autobahnausfahrt, dann prallt auch noch das alarmierte Helferfahrzeug mit einem Pkw zusammen: Zwei Personen werden beim ersten Unfall leicht verletzt. Der zweite Zusammenstoß geht mit Sachschaden ab.

Nach dem Unfall im Bereich der Autobahnanschlussstelle kam es erneut zu einem Crash: Ein Helferfahrzeug und ein Mazda prallten zusammen.
von Claudia Völkl Kontakt Profil

Am Donnerstagnachmittag krachte es gegen 15.40 Uhr in Wernberg-Köblitz auf der B 14 im Bereich der dortigen Autobahnauffahrt. Der 56-jährige Unfallverursacher wollte mit seinem VW von der B14 kommend nach links auf die Autobahnanschlussstelle in nördliche Richtung einbiegen. Hierbei übersah er den ihm entgegenkommenden 24-jährigen Vorrangsberechtigten, der mit seinem Skoda auf der B14 in östliche Richtung befuhr. Im Bereich der Anschlussstelle kam es zum Zusammenstoß. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Airbag in beiden Fahrzeugen ausgelöst. Die Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt und kamen in ein nahegelegenes Krankenhaus. Bei dem Zusammenstoß wurde der an der Kreuzung wartende Audi eines 42-Jährigen von umherfliegenden Teilen der beiden Unfallfahrzeuge getroffen und beschädigt. Laut einer Mitteilung der Polizeiinspektion Nabburg entstand ein Gesamtschaden an den Fahrzeugen in Höhe von 15000 Euro. Während der Unfallaufnahme übernahm die Feuerwehr Oberköblitz mit 20 Mann die Absicherung der Unfallstelle und regelte den Verkehr.

Doch damit nicht genug: Gegen 15. 55 Uhr befand sich ein Einsatzfahrzeug des BRK unter Verwendung von Sondersignalen auf dem Weg zum Unfallort. An der Kreuzung Nürnberger Straße fuhr es bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich ein und übersah hierbei den querenden Mazda eines 31-Jährigen aus Wernberg-Köblitz. Dieser war bei Grün in die Kreuzung eingefahren und hatte das Einsatzfahrzeug trotz dessen eingeschalteten Blaulichts und des Martinshorns wohl nicht wahrgenommen. Der Mazda prallte mit seiner Front in die linke Seite des Einsatzfahrzeuges. Beide Autos drehten sich anschließend und kamen auf der Kreuzung zum Stehen. Die verständigte Feuerwehr Oberköblitz sicherte die Unfallstelle ab, regelte den Verkehr und reinigte anschließend die Fahrbahn. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Den Sachschaden an beiden Autos gibt die aufnehmende Autobahnpolizeistation Schwandorf mit 13 000 Euro an.

Mehr Polizeimeldungen aus der Region

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.