18.11.2020 - 13:00 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Frauenbund Wernberg unterstützt "Helfer vor Ort" in einer Notsituation

Der Frauenbund lässt den "Helfer vor Ort" nicht Rm regen stehen: Unser Bild zeigt Jutta Schönberger, Tobias Böhnstedt, Ruth Höpfl, Christina Sachs, Heidi Schwendner und Stephanie Rosenberg (von links) bei der Spendenübergabe vor dem BRK-Heim.
von Anton (Rufn. Toni) WildProfil

Die Not der „Helfer vor Ort“ von der BRK-Bereitschaft Wernberg- Köblitz hat sich herumgesprochen. Durch einen Unfall auf dem Weg zum Einsatzort erlitt das Bereitschaftsfahrzeug Totalschaden erlitten. Ohne Fahrzeug sind die Helfer nicht einsatzbereit, doch das nötige Geld zur Beschaffung fehlt noch.

Das Team der Vorsitzenden des Frauenbunds Wernberg St. Anna mit Heidi Schwendner, Jutta Schönberger und Stephanie Rosenberg waren sich sofort einig. Nach Befragung weiterer Mitglieder und der Schatzmeisterin Ruth Höpfl sollen die Helfer bei der Wiederbeschaffung eines Einsatzfahrzeugs unterstützt werden. Der Frauenbund spendet dafür 500 Euro aus dem Erlös des Verkaufs von Palm- und Kräuterbüscheln an die BRK-Bereitschaft.

Im Namen aller Helfer vor Ort bedankten sich die Christina Sachs und Tobias Böhnstedt für die großzügige Spende. „Wir freuen uns sehr über den Betrag, da wir außer freiwilligen Spenden keine Einnahmen haben und das Fahrzeug sehr wichtig für uns ist“, betonte Sachs bei der Übergabe.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.