29.08.2018 - 10:53 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Mit Heizöl im Tank nach England

Mehrere Fälle von Steuerhinterziehung klären Beamte des Hauptzollamts Regensburg in den vergangenen Tagen auf. Dabei fällt vor allem ein 41-jähriger Lastwagenfahrer auf.

Mit einem Heizöl-Dieselgemisch im Tank wollte der Trucker bis nach England fahren.
von Benjamin Tietz Kontakt Profil

Mehrere Steuerhinterzieher gingen den Beamten der Kontrolleinheit Verkehrswege Wernberg-Köblitz in den vergangenen Tagen ins Netz. Ein 41-jähriger Lkw-Fahrer versuchte, auf besonders günstige Weise mit seinem Truck nach England zu gelangen.

Einer Mitteilung des Hauptzollamtes Regensburg zufolge zogen die Zöllner den Lkw mit Kühlauflieger nahe Wernberg-Köblitz aus dem fließenden Verkehr und brachten das Fahrzeuggespann zur genaueren Überprüfung zu einer nahe gelegenen Halle.

Bei der Kontrolle der Lkw-Tanks sowie des Kühlaggregats mit Hilfe eines Markierstoffes zeigte sich schnell, dass dem Dieselkraftsoff billigeres Heizöl beigemischt wurde. "Bei einem festgestellten Heizölanteil von mehr als einem Prozent liegt Heizölverdieselung vor - und der gesamte Tankinhalt ist zu versteuern", teilt der Zoll mit. Für die drei Tanks mit einem Fassungsvermögen von insgesamt fast 1800 Litern wurde deshalb Energiesteuer in Höhe von rund 900 Euro fällig.

Außerdem versuchten der Fahrer des Lkw sowie zwei weitere Trucker insgesamt 8400 Zigaretten nach England zu schmuggeln, um diese dort gewinnbringend verkaufen zu können.

Die Zöllner stellten in allen Fällen die Zigaretten sicher und leiteten entsprechende Steuerstrafverfahren ein. Der verhinderte Steuerschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 1500 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.