31.03.2020 - 16:20 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Kilometerweise Kuscheltiere

Zeigt her, eure Kuscheltiere: Die Grundschule Wernberg-Köblitz hat eine Herausforderung aus Oberbayern angenommen. Nicht nur die Kinder machen mit.

von Clemens Hösamer Kontakt Profil

"Damit unsere 165 Schüler nicht nur Lernaufgaben bearbeiten müssen, haben wir vergangene Woche eine ,Schui zua Challenge' ins Leben gerufen", berichtet Rektorin Diana Neidhardt. Auslöser war ihr Kontakt zu einer Freundin. Die Herausforderung: Wer bastelt die längste Kuscheltier-Schlange?

"Die Schüler und auch die Eltern haben große Freude an dieser freiwilligen praktischen Aufgabe", meint Neidhardt. "Es bleibt allerdings spannend, ob wir die Grundschule Tegernsee schlagen können."

"Leider sehen wir uns alle im Moment nicht. Aber trotzdem können wir gemeinsam Spaß haben", schrieb Neidhardt über die sozialen Kanäle an die Kinder und ihre Eltern. Deshalb sei die Challenge "Schui zua" angenommen worden. "Dieser Aufruf zum Wettkampf kommt aus Oberbayern, von der Grundschule Tegernsee. Dort ist eine Freundin von mir Schulleiterin und als sie mir von der Challenge erzählte, war ich mir sicher, dass wir Wernberger das auch können", richtete sich die Rektorin an die Kinder. Der Ehrgeiz war schnell geweckt.

Die Herausforderung: "Schaffen wir in der Oberpfalz eine längere Kuscheltierschlange als die Schüler in Oberbayern?" Die Bedingungen: Die Kinder sollten zu Hause alle Kuscheltiere zusammensuchen. "Egal ob groß oder klein, egal wem in deiner Familie sie gehören." Die Tiere sollen lückenlos so aneinandergelegt werden. Mit Maßband oder Meterstab muss die "Schlange" aus Bären, Hunden, Katzen, und was sonst noch so alles in der Kuscheltierwelt kreucht und fleucht, ausgemessen werden. Dann heißt es: Ran ans Smartphone und ein Beweisfoto machen. "Wenn du magst, darfst du neben deine Schlange und jemand knipst das Foto für dich", schrieb Neidhardt.

Das Bild geht dann digital an die Schule. Bis Donnerstag läuft die Aktion noch. Bei der Mailadresse sekretariat[at]vs.wernberg-koeblitz[dot]de gingen bis Dienstag schon 65 Meldungen ein. Ein bisserl Luft nach oben ist also noch. "Wenn ganz viele Wernberger Schüler mitmachen, können wir es schaffen!", feuert Neidhardt die Schüler an. Die Tegernseer haben knapp einen Kilometer vorgelegt. Aber die Wernberg-Köblitzer sind sehr gut dabei. Wer gewinnt, ist nebensächlich. Es geht um Spaß, und ein bisserl rechnen ist auch gefordert. Auch fünf Lehrer haben ihre Kuscheltiere herausgekramt. Darunter Pfarrer Markus Ertl, der zwei Bären, Hund und Robbenbaby aneinanderlegte und drei Meter beisteuern konnte. Rekordhalter bisher sind aber Bastian (3. Klasse) und seine Cousine Pia (1. Klasse, beide aus Wernberg-Köblitz). Sie haben 41,30 Meter Kuscheltiere aufgereiht. Johanna (1. Klasse) und ihre kleine Schwester Julia aus Saltendorf haben im Hof aus ihren Stofftieren ein Herz geformt und mit Kreide "Bleibt gesund!" hinein geschrieben.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.