14.09.2020 - 10:10 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Kirwabaum in Wernberg aufgestellt

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen: Deshalb schmückt seit dem vergangenen Wochenende ein Kirwabaum Wernberg-Köblitz. Zwar wegen der Corona-Pandemie ohne Kirwa, aber deshalb nicht ohne ein paar gewohnte Traditionen.

"Wernberg feiert Kirchweih", aufgrund von Covid-19 aber anders als gewohnt. Nicht mit Muskelkraft, so wie in den vergangenen Jahren, sondern mit Hilfe eines Krans wurde deshalb heuer der Kirwabaum aufgestellt.
von Elisabeth WeidnerProfil

Unter anderen Umständen hätte am vergangenen Wochenende in Wernberg „der Bär gesteppt“, doch in Zeiten von Covid-19 ist alles anders. Selbst wenn es zulässig gewesen wäre, bei einer Zeltkirwa entsprechende Hygienemaßnahmen umzusetzen, wäre es eine extrem große Herausforderung gewesen und zu Zeiten, als man die Bands und die Ausstattung buchen hätte müssen, waren die Auswirkungen von Covid-19 noch gar nicht abzusehen. Auch wenn der Vorsitzende Max Geitner die Entwicklung sehr bedauert, so haben er und die Vorstandschaft des Kirwavereins Wernberg bereits vor Wochen den Entschluss gefasst, dass die Kirwa in diesem Jahr nicht stattfinden kann. Aber so ganz ohne wollte die Vorstandschaft das Kirchweihfest dann doch nicht verstreichen lassen und deshalb entschied man, dass es immerhin einen Kirwabaum und einen Kirchweihgottesdienst geben soll.

Unter Einhaltung der erforderlichen Hygienemaßnahmen traf sich die Vorstandschaft am Marktplatz, um diesmal den geschmückten Kirwabaum mit Hilfe eines Krans auf dem Marktplatz aufzustellen. Nach einer guten Stunde war das Werk vollbracht. Der Baum wird nun in den nächsten Wochen den Marktplatz schmücken und vermutlich auch in die Annalen der Marktgemeinde als „Corona-Kirwabaum“ eingehen. Auch einige Zuschauer hatten sich zu der etwas ungewöhnlichen Aufstellaktion eingefunden.

Der Geitner richtete nach dem Aufstellen des Baumes noch ein Dankeschön an den Baumspender Hans Zitzler, ebenso an alle Helfer, an Georg Schlögl der seine Halle als Zwischenlager zur Verfügung gestellt hatte und an die Feuerwehr Wernberg, die Unterstützung beim Transport leistete. Am Kirwasonntag wurde dann gemeinsam auf dem Marktplatz der Festgottesdienst zum Kirchweihfest gefeiert und die örtlichen Gasthäuser hatten Kirchweihschmankerl auf ihrer Speisenkarte im Angebot.

Verganges Jahr war auf der Wernberger Kirwa noch Party angesagt

Wernberg-Köblitz

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.