11.01.2019 - 13:57 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Mit Schwung ins neue Jahr

Mit guter Laune und viel Musik starteten die Senioren von St. Anna und St. Josef ins neue Jahr. Was gut geendet hat, soll auch so weiter gehen.

Auf ein gesundes und glückliches neues Jahr stieß Anneliese Fiedler (stehend) mit ihren Gästen an.
von Richard BraunProfil

Gut gelaunt und mit viel Musik starteten die Senioren von St. Anna und St. Josef ins neue Jahr. Was gut geendet hat, soll auch so weiter gehen.

Das Schützenheim war festlich geschmückt, und der Duft von Kuchen und feinem Gebäck erfüllte den Raum: Die Seniorengruppe um Anneliese Fiedler hatte zum Neujahrsempfang geladen. Es dauerte auch nicht lange und die Reihen hatten sich mit überwiegend weiblichen Gästen gefüllt. "Mit Mut, Elan, Hoffnung und Zuversicht starten wir ins neue Jahr", begrüßte die Vorsitzende die vielen Gäste, unter denen die Ruhestandsgeistlichen Pfarrer Norbert Demleitner und Pfarrer Dr. Johannes Schlosser zu finden waren. Auch Bürgermeister Konrad Kiener ließ es sich nicht nehmen, mit den Senioren eine gemütliche Stunde zu verbringen.

Zum Einstieg in die kleine Feierstunde erwiesen die Gäste mit dem gesungenen "Vater unser" dem Herrgott die Ehre. Überhaupt wurde dem Singen große Aufmerksamkeit geschenkt. Dies lag vor allem am "Harmonika Franz", der sein Repertoire speziell auf die ältere Generation abgestimmt hatte. Das Sprichwort "Man ist so alt, wie man sich fühlt und gibt" fand an diesem Nachmittag wieder einmal eine beeindruckende Bestätigung. In den Liedern nahmen sich die Senioren auch selbst auf die Schippe und hatten großen Spaß dabei. Für eine schwungvolle Abwechslung sorgte sehr zur Überraschung der Gäste Gerdi Schön mit ihrer Tanzgruppe. Dabei wurde auch DJ Ötzi musikalisch herausgefordert. Sein Song "Ein Stern, der deinen Namen trägt" wurde begeistert mitgesungen.

Zwischen den Einlagen blieb genügend Zeit, sich ausgiebig zu unterhalten. Da beschränkte sich das Gespräch nicht auf die Wehwehchen des Alters, sondern es wurden konkrete Urlaubspläne geschmiedet. Die Bewirtung der Gäste hatten "ein paar fleißige Bienen" übernommen, wie Anneliese Fiedler ihr Helfer-Team bezeichnet, das ständig für volle Tassen und Gläser sorgte und auch den Kuchen spendierte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.