16.04.2020 - 12:53 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Sonniger Gruß vom Kinderhaus

Die Erzieherinnen schrieben den Kindern einen Brief und ermunterten sie dazu, bunte Sonnen zu basteln und in die Fenster zu hängen.
von Externer BeitragProfil

Auch das Kinderhaus "Marktzwerge" musste von einem auf den anderen Tag wegen der Corona-Krise schließen. Es war nicht möglich, die Kinder darauf richtig vorzubereiten - und die Erzieherinnen konnten sich nicht richtig von den Kindern verabschieden.

Ihnen war es aber wichtig, den Kindern zu zeigen, dass an sie gedacht wird. Deshalb haben sie sich dazu entschlossen, Kontakt zu ihnen aufzunehmen und den Kindern einen selbstgestalteten Brief zu überbringen. Die Erzieherinnen adressierten für jedes Kind einen persönlichen Brief und ließen ihnen diesen zukommen. Darin steht: "In Gedanken senden wir die viele Sonnenstrahlen, die dir Kraft und Hoffnung geben und die Langweile zu Hause vertreiben sollen."

Die Kinder sollten gemeinsam mit ihren Eltern eine Sonne gestalten und diese ins Fenster oder an die Türe hängen, damit alle, die daran vorbeigehen, diese sehen können und ein Gefühl des Zusammenhalts entsteht. Wenn das Kinderhaus wieder öffnet, darf jedes Kind seine Sonne mitbringen, damit Fröhlichkeit und Lachen wieder im Kinderhaus einkehren. In dem Brief waren noch die Geschichte von "dem kleinen Mollebu" und ein Schatzkästchen enthalten. Passend zur Geschichte wurde von den Erzieherinnen ein kleines Kästchen gestaltet, in dem die Gegenstände aus der Geschichte gelegt wurden.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.