09.10.2018 - 17:12 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

„Spine-Board“ für den Notfall

Vertreter der Wasserwacht Wernberg-Köblitz übergeben im Beisein von Bürgermeister Konrad Kiener wichtige neu angeschaffte Rettungsmittel an Gemeinde, Schule und Wasserwacht.

Bei der Übergabe: von links Bürgermeister Konrad Kiener, die Vorsitzende der Wasserwacht, Christina Sachs, Uschi Brenner (Schwimmausbilderin und Bademeisterin) sowie Hannes Brenner (Instruktor für Rettungsschwimmen, Erste Hilfe und AED im Wasserrettungsdienst)
von Anton (Rufn. Toni) WildProfil

„Wir in Wernberg-Köblitz sind in der glücklichen Lage ein Hallenbad zu haben“, so die Vorsitzende der Wasserwacht, Christina Sachs. Die Wasserwacht sehe ihre Aufgabe darin, für Sicherheit im Hallenbad zu sorgen. Dazu gehöre die Anschaffung und Wartung von Rettungsmitteln sowie die Aus- und Fortbildung aller im Bad tätigen und verantwortlichen Personen. Sachs nahm damit auch auf die Inhalte der Lehrerfortbildung Bezug: Erste Hilfe und Reanimation durch Hannes Brenner, spezielle Einweisung auf Sicherheitstechnik im Hallenbad durch Uschi Brenner und die Einweisung in spezielle Rettungsgeräte und deren konkrete Anwendung im Notfall unter der regie von Hannes Brenner.

Die Wasserwacht nahm diese Fortbildung zum Anlass, das neu angeschaffte „Spineboard“ (eine spezielle Rettungstrage) und eine „Sauerstoff-Inhalationsflasche mit Beatmungsbeutel“ im Beisein von Bürgermeister Konrad Kiener vorzustellen und zu übergeben.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.