16.09.2018 - 13:33 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Straßenschäden unter der Lupe

Die Sanierung von Ortsstraßen steht im Mittelpunkt der Bauausschuss-Sitzung. Außerdem beschäftigen Bauanträge und Auftragsvergaben das Gremium.

Der Bau- und Umweltausschuss besichtigte die Straßenschäden im Mühlweg und Fischerweg.
von Anton (Rufn. Toni) WildProfil

Bei den Ortsbesichtigungen ging es zunächst zum Schlammstapelbehälter beim Wasserwerk in Kettnitzmühle. Danach wurden der Mühlweg und der Fischerweg in Unterköblitz besichtigt. Hier beschloss der Bauausschuss, dass der Rest der Haushaltsmittel für notwendige Sanierungsmaßnahmen aufgewendet wird

Bei der Fortsetzung der Sitzung im Rathaus behandelte das Gremium zahlreiche Bauanträge. Genehmigt wurde der Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Einliegerwohnung in der Hochstraße.

Auf dem Verwaltungsweg weitergeleitet wurden zahlreiche Anträge: Erweiterung des bestehenden Betriebsgebäudes mit einer Hofüberdachung im Gewerbering Süd, Nutzungsänderung der bestehenden Garage sowie des Holzschuppens in eine Brauerei in der Hinteren Gasse, Sanierung und Erweiterung der Praxisräume in der Nürnberger Straße, Bau eines Carports und eines Geräteschuppens in der Schlesierstraße, Errichtung eines Wohnhauses mit Garage in Damelsdorf, Umbau und Erweiterung eines bestehenden Einfamilienwohnhauses in Woppenhof, Errichtung eines Holzschuppens in der Kärtnerstraße sowie Teilumbau eine Nebengebäudes zur Einliegerwohnung in Deindorf. Der Neubau eines Betriebsgebäudes die Errichtung einer Gewerbehalle in der Dr.-Fritz-Loew-Straße wurden freigestellt.

Im Folgenden beauftragte der Ausschuss die Firma ETS Schnaittenbach mit dem Einbau eines Jalousie-Funksystems mit Zentralsteuerung und Wetterstation für die Kindertagesstätte "Marktzwerge" in Höhe von 6854 Euro. Die Rissesanierung diverser Straßen im Gemeindegebiet übernimmt die Firma ABS Meiller aus Saltendorf für 8032 Euro.

Der Ausschuss stimmte einer Nachrüstung für die Steuerung eines Schiebers und zwei Pumpen bei den Schlammstapelbehältern zu. Die Steuerung soll per Tablet erfolgen, mit dem auch das gesamte Wasserwerk gesteuert werden könne. Den Auftrag erhält die Firma G + T aus Schwarzenbruck zu einem Gesamtpreis von 1300 bis 1500 Euro.

Die Firma Zitzler aus Wernberg-Köblitz gab für die Tiefbauarbeiten zu den Unterhaltsmaßnahmen am Wanderweg 4 mit 10 734 Euro das günstigste Angebot ab und bekam vorbehaltlich der Zustimmung der Förderstelle den Auftrag. Für Lieferung und Einbau von Gitterrosten am Wanderweg 4 wird die Firma Scharnagl Metallbau aus Wernberg-Köblitz zum Gesamtpreis von 1441 Euro beauftragt.

Das Gremium war sich einig, die Auftragsvergabe für die Tiefbauarbeiten für den Bau von Bushäuschen zu verschieben und neu auszuschreiben, da das günstigste Angebot über 40 000 Euro zu hoch sei und man erst den Förderbescheid abwarten müsse. Bürgermeister Konrad Kiener informierte über die Mehrkosten zur Pflege der neugepflanzten Bäume in der Nürnberger Straße wegen der extremen Trockenheit in Höhe von rund 2500 bis 3000 Euro.

Stefan Ott vom Bauamt erklärte die Funktion des Schlammstapelbehälters beim Wasserwerk in Kettnitzmühle.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.