24.01.2020 - 16:39 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Treue zum Verein honoriert

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter der Soldaten- und Kriegerkameradschaft Wernberg-Köblitz. Sie kann auf engagierte Mitglieder bauen. Ihre Treue zum Verein wird entsprechend honoriert.

Pfarrer Markus Ertl (hinten links) konnte für den Empfang als Hauptredner gewonnen werden. In der anschließenden Jahreshauptversammlung wurden langjährige und verdiente Mitglieder ausgezeichnet. Unser Bild zeigt sie mit den Ehrengästen.
von Richard AltmannProfil

Der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Zehentbartl in Oberköblitz ging ein Neujahrsempfang voraus, für den Pfarrer Markus Ertl als Hauptredner gewonnen werden konnte. Ein neues Jahr stelle die Menschen vor neue Herausforderungen. "Wie packen wir sie an?" Wer in Gott ruhe, erschrecke nicht vor scheinbaren Überforderungen. Innere Stärke, seelische Ausgeglichenheit und Zufriedenheit würden Gleichgewicht, Ruhe und Gelassenheit schenken. Zufriedenheit sei selten geworden in einer Welt, in der vermeintlich alles immer besser, immer mehr, immer höher sein müsse. Doch für einen zufriedenen Menschen sei jeder Tag ein Fest, besage eine Lebensweisheit vom Dach der Welt. Zufriedenheit und die notwendige Gelassenheit wünschte Pfarrer Ertl auch den Gästen. Als Träger der Kirche vor Ort solle man Lebendigkeit und Freude ausstrahlen. "Wenn uns das gelingt, werden wir auch wieder Menschen aus der Reserve locken und für die Gemeinschaft der Kirche gewinnen."

3621 Euro erzielt

Vorsitzender Willi Eimer gab danach den aktuellen Mitgliederstand bekannt. Von den 102 Mitgliedern sind drei Kriegsteilnehmer, 94 Reservisten/Förderer und fünf Frauen. Mit drei Mannschaften nahm der Verein an den Marktmeisterschaften im Kegeln teil. Er war auch beim Jahresempfang der Kriegsgräberfürsorge, der BSB-Kreisversammlung in Dürnsricht und bei Bezirksversammlung in Thanstein vertreten, ebenso beim Ehrungsabend für den ehemaligen Kreisvorsitzenden Richard Oesterer. Das Hammelfest im Moisterhof sei trotz technischer Probleme ein Erfolg geworden.

Kameradschaftstreffen beliebt

Regen Zuspruch hatten die Kameradschaftstreffen der vier Kriegervereine aus der Marktgemeinde. Eimer erinnerte an die Fahrt ins Blaue nach Nürnberg und die Fahrt nach Oberschlesien. Der Drei-Tages-Ausflug führte in den Harz. Man nahm an den kirchlichen und weltlichen Festen in der Gemeinde teil. Bei der Kriegsgräbersammlung wurden 3621 Euro erzielt. Eimer dankte allen, die durch ihren Einsatz zum Gelingen beigetragen hatten. Bürgermeister Konrad Kiener lobte das Engagement der Kameradschaft und würdigte die Gestaltung des Volkstrauertages in Wernberg und Oberköblitz. BSB-Kreisvorsitzender Peter Schottenhaml lud zur Kreisversammlung am 8. März nach Saltendorf ein.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.