26.09.2018 - 11:20 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Zimmerbrand in der Austraße

„Zimmerbrand im Erdgeschoss – Personen in Gefahr“ lautet die Einsatzmeldung für die Austraße 2 in Wernberg. Binnen weniger Minuten treffen die ersten Fahrzeuge mit Blaulicht ein.

Die Aufnahme mit einer Drohne zeigt links die Rauchentwicklung im Abbruchhaus in der Austraße und einige Einsatzkräfte
von Anton (Rufn. Toni) WildProfil

Die Übung läuft im Zuge der bayernweiten Aktionswoche. Die Einsatzkräfte der beiden Stützpunktfeuerwehren Wernberg und Oberköblitz werden sofort vom Wernberger Kommandanten Manuel Kraus über die Situation informiert. Erster Gruppenführer Franz-Josef Ebenburger weist die weiteren Kräfte unverzüglich in ihre Aufgaben ein. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz durchsucht sofort das Erdgeschoss nach vermissten Personen, während ein weiterer Trupp über den Balkon mittels Steckleiter in das Obergeschoss zur Personensuche eindringt, da das Treppenhaus auf Grund der Brandeinwirkung nicht mehr begehbar ist. Gleichzeitig werden flink die Schläuche für des Löschwasser verlegt. Die erste Person wird schnell gefunden und ins Freie gebracht. Nur fünf Minuten später wird eine weitere Person im Obergeschoss entdeckt, welche sich dort in einem Zimmer vor dem dichten Rauch versteckt hatte. Kurz darauf war das Feuer gelöscht und es konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Abschließend wurde das Gebäude mittels Überdrucklüfter noch rauchfrei gemacht.

Vor Ort waren auch Kreisbrandmeister Dieter Schweiger und Bürgermeister Konrad Kiener, die sich vom hohen Ausbildungsstand und der Schlagkraft der beiden Wehren überzeugen konnten. Schweiger und der zuständige Kommandant Kraus, der die Übung ausgearbeitet hatte, bedankten sich bei den Einsatzkräften für die unkomplizierte Zusammenarbeit der beiden Wehren, sowie beim Bürgermeister für die Verpflegung.

Wie mit der Drohne zu sehen ist, suchen die Feuerwehrleute mit schwerem Atemschutz im Obergeschoss nach vermissten Personen.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.