06.12.2019 - 12:10 Uhr
WiesauOberpfalz

Auch mit 80 sehr aktiv

Was Wilhelm Sturm fit hält, ist die Arbeit. Dazu fährt der Wiesauer fast an jedem Werktag nach Wunsiedel. Das wäre an sich nichts Ungewöhnliches. Sturm aber feierte vor wenigen Tagen seinen 80. Geburtstag.

Wilhelm Sturm freute sich über die Glückwünsche zu seinem 80. Geburtstag. Im Bild (hinten von links) Bürgermeister Toni Dutz, Oliver und Kathrin Sturm, (vorne von links) Enkelin Sophie, Wilhelm Sturm, Enkelin Franziska und Renate Sturm.
von Werner RoblProfil

Wilhelm Sturm lacht: "Ob Sie es glauben oder nicht, ich gehe wirklich noch zur Arbeit." Regelmäßig in der Früh, von Montag bis Samstag, besteigt der 80-Jährige sein Auto. Sein Ziel ist die Sechsämterstadt Wunsiedel, wo sein Sohn Michael das Autohaus führt, das Wilhelm Sturm Ende der 1960er Jahre dort gegründet hat. Früher gehörte auch eine Tankstelle dazu. Die aber habe man schon lange aufgegeben, fügt Ehefrau Renate bei der Geburtstagsfeier hinzu.

Doch zurück zu seiner Arbeit, für die der Jubilar gerne seine Freizeit opfert. "Ich fahre zum Landratsamt, um dort die Fahrzeuge zuzulassen oder um- und abzumelden. Wenn Not am Mann ist, schraube ich auch mal an den Autos herum. Ansonsten mache ich halt, was so anfällt", fasst der Jubilar sein Aufgabengebiet, das er sich selbst aussucht, zusammen. Einmal im Monat genehmigt er sich aber einen verdienten freien Samstag, um auszuspannen. Wilhelm Sturm kam im Sudetenland zur Welt. Als Sechsjähriger musste er seinen Heimatort Grafengrün verlassen. "Im Viehwaggon wurden wir nach Sachsen ausgesiedelt." Nach einer Zwischenstation in Marktredwitz sei man dann in Wiesau gelandet, wo man im damaligen Lager eine vorübergehende Bleibe fand. In der ehemaligen Zylinderschleiferei Kraus (in der Nähe des Bahnhofs) erlernte Sturm den Beruf des Kfz-Mechanikers. Vor gut 60 Jahren zog es ihn nach Stuttgart. "Nach meiner Rückkehr nach Wiesau habe ich mich dann in Wunsiedel selbstständig gemacht."

Zum runden Geburtstag gratulierten Ehefrau Renate, zudem die Kinder Daniela, Michael und Oliver mit deren Familien mit den Enkeln Lucas, Katharina, Theresa, Jonas, Sophie und Franziska. Bürgermeister Toni Dutz überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.