04.10.2019 - 12:56 Uhr
WiesauOberpfalz

Bratwürste bescheren eine Finanzspritze

Für ihre Aktion „CSU vor Ort“ picken sich die Wiesauer Christsozialen stets lohnende Ziele heraus. Kürzlich war das BRK an der Reihe. Dabei wurde auch ein Geschenk überreicht.

Die CSU-Spende übergab Vorsitzender Michael Dutz (Dritter von rechts) an BRK-Bereitschaftsleiter Robert Wolfrum (Fünfter von rechts). Ausgestellt war der symbolische Scheck auf 1000 Euro.
von Werner RoblProfil

Mit Informationen über „sein“ BRK wartete Bereitschaftsleiter Robert Wolfrum auf. Die ehrenamtliche Arbeit und die vielfältigen Aufgaben der Ehrenamtlichen rückte er in den Mittelpunkt des Informationsabends, zu dem man CSU, FU, CSA und die Junge Union – auch zu einer Brotzeit - ins BRK-Heim eingeladen hatte. „Wir sind fast täglich gefordert“, ließ Wolfrum Zahlen und Fakten folgen. Wolfrums BRK-Zahlenwerk war beeindruckend. Mehr als 130 Stunden habe man im zurückliegenden Jahr im Rahmen des Sanitäts- und Sozialdienstes, 520 Stunden für den Blutspendedienst aufgewendet.

Viel Arbeit wartete auch auf die Helfer vor Ort, die zusammengerechnet 7400 Stunden auf der Straße unterwegs waren, um im Betreuungsgebiet Erste Hilfe zu leisten. Das BRK ist aber auch an vielen anderen Stellen gefordert, lautete Wolfrums Fazit, das er mit weiteren Zahlen aus der Bereitschaft untermauerte. Derzeit stehe man aber vor einem Problem, erinnerte Robert Wolfrum an anderer Stelle an das aktuell nicht mehr einsatzfähige Fahrzeug der Helfer vor Ort (HvO), das wenige Tage nach dem Bürgerfest seinen Dienst aufkündigte.

„Wir helfen dem BRK“, hatte die CSU vor wenigen Monaten beschlossen. CSU-Vorsitzender Michael Dutz erinnerte nun an das gut besuchte Zoiglfest der JU im Stefflwirtshof, wo Bürgermeister Toni Dutz am Grill im Einsatz war. Beim Braten hatte er verkündet, dass der Erlös aus dem Verkauf seiner Bratwurstsemmeln den Helfern vor Ort gehören solle. Die Zusage wurde jetzt eingelöst. Michael Dutz überreichte im Namen der CSU einen symbolischen Verrechnungsscheck. Ausgestellt war er für das Rote Kreuz auf 1000 Euro.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.