14.07.2021 - 15:16 Uhr
WiesauOberpfalz

Discotanz, Krav-Maga-Kurs und Naturerlebnistour: Markt Wiesau stellt Ferienprogramm vor

16 Veranstaltungen umfasst das Ferienprogramm der Marktgemeinde Wiesau. Die Anmeldekarten müssen bis zum 25. Juli im Rathaus abgegeben werden.

Für viel Spaß im Ferienprogramm will unter anderem die TB-Jahn-Tanzgruppe „Temptation“ sorgen. Sie beteiligt sich mit dem Workshop „Disco Fever“. Im Bild eine frühere Aktion des Vereins.
von Werner RoblProfil

Trotz Kontaktbeschränkungen und Corona-Hygienevorschriften wird es in Wiesau heuer wieder ein Ferienprogramm geben. Die Kinder dürfen sich in den Sommerferien auf ein kurzweiliges Angebot freuen.

Das Programm mit 16 Terminen beginnt am Freitag, 30. Juli, mit "Spiel und Spaß an der Kipp", angeboten von der Wasserwacht. Den Abschluss bildet am Donnerstag, 9. September, ein "Lobpreis für alle, die Gott danken wollen" in der Pfarrkirche Sankt Michael, Veranstalter ist dabei die katholische Pfarrei. Dazwischen finden sich Aktionen wie der Tanzworkshop "Disco Fever" (TB-Jahn-Tanzgruppe "Temptation"), eine Schnitzeljagd (Pfarrgemeinderat), eine Naturerlebnistour rund um die Kipp (CSU/JU/Frauen-Union), ein Krav-Maga- Erlebnistag (Verein "Get Ready 2 Defend"), ein Erste-Hilfe-Kurs (Jugendrotkreuz) und ein Jugend-Kart-Slalom (MSC Wiesau). Nicht fehlen dürfen Aktionen der Feuerwehren.

Grundsätzlich stehen alle Angebote unter Vorbehalt, entscheidend ist die aktuelle Corona-Lage. Wichtig sei es, sich rechtzeitig anzumelden, wie es heißt. Die Anmeldungen sind verbindlich. Teilnahmeberechtigt sind, sofern nicht anders angegeben, alle Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren. Programmflyer mit Details zu den Veranstaltungen werden in den Schulen verteilt und liegen auch im Foyer des Wiesauer Rathauses auf. Zudem steht das Ferienangebot zum Download auf der Internetseite der Marktgemeinde (www.wiesau.de) bereit. Die ausgefüllten Anmeldungen können bis 25. Juli in den Rathausbriefkasten eingeworfen werden. Weitere Informationen gibt es bei Anita Weber-Tretter (Tel. 09634/920 034, E-Mail: anita.weber-tretter[at]wiesau[dot]de).

"In der Marktgemeinde Wiesau laufen in den kommenden Sommerferien viele Freizeitaktionen, die den geltenden Hygienevorschriften Rechnung tragen", betonte Bürgermeister Toni Dutz und zeigte sich erleichtert, dass ein derartiges Programm habe erstellt werden können. An der Vorbereitung maßgeblich beteiligt waren Verwaltungsangestellte Anita Weber-Tretter, Jugendbeauftragter Florian Distner, verschiedene Vereine und Gruppierungen, die Pfarrei und das Forstamt. "Unser großer Dank geht an alle, die zum Gelingen des diesjährigen Ferienprogramms beitragen", erklärte Toni Dutz.

Im Gespräch mit Oberpfalz-Medien gestand Florian Distner: "Ich gebe zu, dass ich etwas skeptisch war. Ehrlich gesagt, ich befürchtete anfangs, dass es in Zeiten von Corona alles andere als einfach sein würde, Unterstützer zu finden. Umso mehr war ich überrascht. Viele leisten einen Beitrag." Distner ergänzte: "Jeder versucht sein Bestes, damit die Sommerferien zu abwechslungsreichen Tagen werden." Der Jugendbeauftragte versprach, bei dem einen oder anderen Termin vorbeizuschauen.

In Bezug auf die Corona-Inzidenzzahlen bemerkte Bürgermeister Dutz: "Die Vorwärtsphase, in der wir uns jetzt befinden, war für die Vereine sicher ein Ansporn." Anita Weber-Tretter unterstrich, dass das vom Kreisjugendring zur Verfügung gestellte Hygienekonzept eine "wichtige und unterstützende Richtschnur" gewesen sei.

TB Jahn Wiesau überregional erfolgreich

Wiesau
Vorgestellt wurde das aktuelle Ferienprogramm von Bürgermeister Toni Dutz, Anita Weber-Tretter und Florian Distner (von links) vor dem Rathausbrunnen am Wiesauer Marktplatz.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.