12.09.2019 - 15:31 Uhr
WiesauOberpfalz

Drei Fahrer bei Kart-Slalom-Meisterschaft

Von Neuigkeiten und Erfolgen aus dem MSC-Rennstall berichtet Karl-Heinz Dietrich. Stolz sei man auch auf das kürzlich erworbene Jugendkart, das bereits in Betrieb genommen und mit dem schon trainiert wurde.

Der MSC Wiesau ist stolz auf seine Jugend. Im Bild: Johannes Jäger Andreas Sirtl (von rechts) vor dem Training am Beruflichen Schulzentrum.
von Werner RoblProfil

Der Motorsport bietet viele Möglichkeiten sein Fahrer-Talent unter Beweis zu stellen. Als Einstieg im Jugendbereich gibt es den Kartslalom, wo der Nachwuchs ab 6 Jahren mit 6,5 PS starken Karts erste Erfahrungen sammeln kann. Als weitere Möglichkeit, sich motorsportlich weiter zu entwickeln, wurde vor wenigen Jahren der sogenannte 270er Kart-Slalom in Leben gerufen.

Hierbei handelt es sich um ein Angebot, das beim MSC mit einem stärkeren Sportfahrzeug durchgeführt wird. Die kleinen Autos, deren Chassis den Jugendkarts entspricht, seien mit einem 9-PS, bzw. 270 ccm Viertaktmotor ausgerüstet. "Es ermöglicht dadurch auch höhere Geschwindigkeiten", erläutert Technikbetreuer, Karl-Heinz Dietrich, vom MSC Wiesau, die Eigenschaften der kleinen Rennautos.

"Gefahren werden sie von Jugendlichen ab 12 Jahren, die bereits Jugendkart-Slalomerfahrung, sowie die Option zum Einstieg in den Wettbewerb haben", so Dietrich mit Blick auf die Nachwuchsarbeit beim Motorsportclub in Wiesau.

Günstiger Motorsport

Eingeteilt sei der 270er Kartslalom in vier Altersklassen. Als Einstieg für die 12 bis 16-Jährigen nennt Dietrich die Klasse 1. Die Ausschreibungen für älteren Jahrgänge gehen bis Klasse 4. Laut Dietrich gebe es hier keine Altersbegrenzung, so dass es der ganzen Familie möglich sei, "günstigen Motorsport zu betreiben." Hierfür sei lediglich die DMSB C Lizenz erforderlich, die beim Deutschen Motorsportbund für wenig Geld erworben werden könne, ergänzt der Technik-Verantwortliche im Verein.

Einzug beim MSC hielt der 270er Kartslalom bereits vor einigen Jahren mit der Anschaffung eines Fahrzeuges der entsprechenden Kategorie. Damit folgte man dem Ziel, dem Nachwuchs auch weiterhin Jugendkart-Slalom in der höheren Klasse anbieten zu können. "Das Angebot wird gerne genutzt", bestätigt Dietrich und verweist auf "seine" Jugendmitglieder, die damit auch weiterhin Motorsport betreiben können. Regelmäßig findet an den Samstagen ein Training statt. Übungsort ist der Parkplatz am Beruflichen Schulzentrum. Die Achtungserfolge blieben nicht aus.

Lohn für gute Leistungen

Zuletzt startete man bei den Meisterschaftsläufen zur Nordbayerischen ADAC- und zur Bayerischen Meisterschaft. Bei diesen Veranstaltungen, die auch heuer in ganz Nordbayern ausgetragen wurden, konnten bei den Vorläufen die Teilnehmer für den Bayerischen Endlauf ermittelt werden, der in Ansbach diesen Samstag, 14. September, ausgetragen wird. Zu den Teilnehmern gehört auch Marco Krodel, der sich in der Klasse 1 für das Finale in Mittelfranken qualifizieren konnte. "Der Start an der Bayerischen Meisterschaft ist die verdiente Belohnung für Krodels Leistung, der erst in diesem Jahr in den 270 er Kartslalom eingestiegen war", lobt Dietrich die Vorbereitungsarbeit seines Schützlings.

Zwei Klassen höher - in der Klasse 3 - schickt der MSC zwei alte Hasen ins Titelrennen. Johannes Jäger und Andreas Sirtl werden versuchen, dort auch ein Wort mit zu reden. Beide fahren nicht nur für den Verein. Sie widmen sich auch der Betreuung "ihrer" Jugendkart Fahrer. Gemeinsam - Jäger und Sirtl - geben sie ihre jahrelange Erfahrung im Kart-Slalom bei den Trainingssitzungen an die Piloten weiter. "Vielleicht gelingt einem der drei erfolgreichen Fahrer der Sprung aufs Treppchen", hofft Dietrich. "Bei der Bayerischen Meisterschaft vor 2 Jahren verfehlte ihn Andreas Sirtl nur um wenige zehntel Sekunden", bedauert Dietrich, der sich mit Blick auf den Wettbewerb 2019 zuversichtlich zeigt. Um die Zukunft ist dem MSC nicht bange.

Ein neues 270er Kart wurde inzwischen angeschafft und am Rathaus vorgestellt. Die ersten Runden wurden bereits gedreht, um sich mit der Neuerwerbung vertraut, bzw. sich damit gut für den Endlauf vorbereiten zu können.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.