28.09.2021 - 12:26 Uhr
WiesauOberpfalz

Fischspezialitäten vom Feinsten zum Auftakt der Saison

Mit einer Erlebnis-Fisch-Box boten die Teichwirte einen Ersatz für die normalerweise große Eröffnungsfeier zu den traditionellen "Erlebniswochen Fisch". Die Idee kam bestens an.

von Ulla Britta BaumerProfil

Alle Hände voll zu tun hatten am Samstag die Teichwirte. Wenn auch das Fest zu Beginn der "Erlebniswochen Fisch" ein weiteres Mal wegen Corona ausfallen musste, hatten sich die Fischbauern etwas überlegt: Um den Stiftländer Fisch dennoch zu einem Erlebnis werden zu lassen, konnten Boxen mit Spezialitäten bestellt werden.

Rasch erwies sich die Idee als Renner. "Wir mussten bei 200 bestellten Boxen aufhören. Mehr war nicht zu bewältigen", erklärten die Organisatoren vor Ort glücklich. Abgeholt werden konnte die große Box, die mit kulinarischen Fisch-Leckerbissen gefüllt war, vor der Berufsschule Wiesau. Damit wurden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden: Zum einen stellte Küchenmeister Markus Schultes die Kühlanlagen der Berufsschulküche zur Verfügung, damit der Fisch auch frisch auf den Tisch der Abnehmer kam. Zum anderen entpuppte sich die Schule als praktische zentrale Anlaufstelle im Landkreis.

Die Fischbox-Abnehmer strömten von überall her nach Wiesau, zum Beispiel aus Tirschenreuth oder Mitterteich. "Wir kommen gerade von einer Fahrradtour und freuen uns schon auf die Brotzeit jetzt", sagte Michaela Weiß beim Abholen. Insgesamt wurde die Aktion sehr gelobt. "Tolle Idee", hieß es bei den Box-Abnehmern unter anderem: "Danke, dass ihr uns das anbietet."

Enttäuscht wurde wirklich keiner: Wer den Deckel seiner Box gleich vor Ort aus Neugierde hob, dem wehte ein Duft von Fisch und frischem Brot entgegen. Die Schachtel war reich gefüllt mit Spezialitäten wie Räucherfisch, Lachsrollen, Fischsalaten und Fisch-Quiche, begleitet vom Landkreisbrot, frisch gebacken in der Schustermühle Eisersdorf.

Damit alles reibungslos über die Bühne ging, waren als zusätzliche Helfer die Tourismusbeauftragten im Landkreis, Fabian Polster und Stephanie Wenisch, gekommen. Wie am Schnürchen klappte die Übergabe der Boxen. Am Tisch vor dem Eingang der Berufsschule wurde bezahlt. Helfer holten die Kisten aus der Kühlung und überreichten sie mit einem herzlichen "Lasst es euch schmecken."

Gleich vor Ort kosten durften Bürgermeister Toni Dutz und Landrat Roland Grillmeier. "Schließlich ist das heute eigentlich die Eröffnung der Erlebniswochen Fisch", sagte der Landrat. "Wir können das als schönen Erfolg verbuchen", lautete der Tenor unter den Fischbauern. "Und sicherlich hat unsere Erlebnis-Fischbox auch nachhaltige Wirkung." Dass die Aktion ganz schön viel Arbeit bedeutete, bestätigte Thomas Beer, Vorsitzender der Arge Fisch. Jeder der Kollegen habe seinen Beitrag geleistet und etwas Leckeres zubereitet. Auch Ehefrau Carolin Beer hatte den gesamten Freitag mit dem Zubereiten der Fische verbracht, denn die Speisen mussten natürlich absolut frisch sein.

Die Mühen haben sich gelohnt, der Inhalt der Fischboxen hätten so manchem Gourmet-Restaurant alle Ehre gemacht. Doch die Fischwochen sind nach diesem etwas anderen Auftakt noch nicht vorbei. In den Gaststätten wird verstärkt heimischer Fisch angeboten. Wer möchte, kann sich über die Aktion "Fisch to go" bei den beteiligten Teichwirten mir frischer Ware eindecken. In Muckenthal wird für Kinder am 8. Oktober eine Geisterwanderung rund um die Teiche veranstaltet.

Wenn Saibling auf Signalkrebs trifft

Muckenthal bei Wiesau

"Wir können das als schönen Erfolg verbuchen."

Fazit der beteiligten Fischbauern

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.