06.03.2020 - 15:05 Uhr
WiesauOberpfalz

Freier Wähler fordert in Wiesau CSU-Amtsinhaber heraus

Zwei Kandidaten stellen sich in Wiesau bei den Kommunalwahlen als Bürgermeisterkandidat dem Votum der Wähler: Amtsinhaber Toni Dutz und Herausforderer Markus Schäffler.

Toni Dutz (61)
von Externer BeitragProfil

Für unsere Leser haben sie noch einmal kurz zusammengefasst, wofür sie stehen und wie sie die weitere Entwicklung von Wiesau gestalten wollen.

Toni Dutz

Amtsinhaber Toni Dutz (61) tritt erneut für die CSU an. "Seit 2002 lautet mein Motto ,Ein neues Wir-Gefühl in Wiesau erzeugen, Wiesau nach vorn zu bringen und dabei immer auch für frischen Wind im Gemeinderat sorgen!'", sagt er. Dass dies aufgehe, zeige "die prächtige Entwicklung des Ortes in den vergangenen Jahren". Dutz: "Dies erkennen sogar politische Mitbewerber wie FW-Kandidat Eibisch neidlos an, wenn sie Wiesau als aufstrebenden Ort bezeichnen." Dutz will "mit Bürgernähe und Leidenschaft für die Heimat rund um die Uhr den Ort weiter nach vorn bringen". Er möchte nach eigenen Angaben ein Bürgermeister zum Anfassen sein ("fast jeder Bürger kennt meine Handy-Nummer"). Nicht nur die großen Projekte, wie Industriegebiet, Kulturbahnhof, Sanierung des Sportzentrum und so weiter, sondern auch die Hilfe in vielen kleinen Angelegenheiten der Bürger sieht er als wichtige Aufgaben. Er versteht sich und die Verwaltung im Rathaus nach eigenen Angaben als moderne Dienstleister für die Bürger. "Es gibt für meine geliebte Heimat Wiesau noch viel zu tun, das möchte ich gemeinsam mit allen gestaltungswilligen Kräften anpacken." Mit "Schwung, Elan, Fitness, Herzblut und Verstand" wolle er begonnene Projekte fortsetzen und neue Herausforderungen annehmen.

Markus Schäffler

Markus Schäffler (56)

Markus Schäffler (56) strebt für die Freien Wähler das Bürgermeisteramt in Wiesau an. "Die Grund- und Nah-Versorgung von morgen gewährleisten", nennt der Rettungs-hubschrauberpilot einen seiner wichtigsten Schwerpunkte. Dazu zählt er die Nachfolgeregelung ansässiger Arztpraxen und von Handwerksbetrieben, aber auch die Ansiedlung eines neuen Marktes am Marktplatz bzw. Drogeriemarktes im Erdgeschoss eines neuen Gebäudekomplexes mit Schülerwohnheimen. Schäffler will sich um die Ansiedlung kleinerer Gewerbebetriebe und von Handwerkern bemühen. Renovierungsbedürftige Leerstände im Ortskern will er Start-Up-Unternehmern in den Bereichen IT, Consulting und Marketing anbieten. Weiterhin will er eine Bürgermeister-Sprechstunde an einem Samstag im Monat anbieten. "Des Weiteren wird ein Jugendbürgermeister eingeführt, der von allen Jugendlichen der Vereine und Organisationen gewählt wird", verspricht er. Er kandidiere für das Bürgermeisteramt, um der Wiesauer Bevölkerung eine echte Wahlmöglichkeit zu bieten. "Mit Menschlichkeit, Offenheit und Ehrlichkeit will ich unserem Ort ein neues Wir- und Füreinander-Gefühl vermitteln", sagt Schäffler.

Alles was Sie zur Kommunalwahl wissen sollten

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.