13.07.2020 - 10:45 Uhr
WiesauOberpfalz

Gutscheine belohnen Kreativität der Kinder in Wiesau

Mit der Preisverleihung am Rathaus ging ein besonderer Kreativ-Wettbewerb zu Ende. Eingefädelt wurde er von der CSU, Frauen-Union und Jungen Union, um in der Corona-Zeit für Farbtupfer zu sorgen.

Ohne Preis ging keiner der jungen Künstler nach Hause. Als Juroren arbeiteten Inge Dick, Thomas Plank und Karl Georg Haubelt (rechts neben dem Roll-Up, von links). Die Preisverleihung leitete CSU-Ortsvorsitzender Michael Dutz (oben, Zweiter von links).
von Werner RoblProfil

Von Anfang Mai bis Ende Juni hatten die Buben und Mädchen von 6 bis 12 Jahren reichlich Gelegenheit, ihren Einfallsreichtum unter Beweis zu stellen. CSU, FU und JU riefen zum Mitmachen auf. Als Preise gab es Gutscheine, einzulösen in Wiesauer Geschäften.

Viele individuell gestaltete Kunstwerke wurden eingereicht. Wie die Aufgabe umgesetzt wurde, war für die Juroren, Grundschul-Rektorin Inge Dick, Thomas Plank und Karl-Georg Haubelt, aber Nebensache. Erlaubt war alles, was den Mädchen und Buben durch die Köpfe ging. In der Vorgabe hieß es: „Kreativität ist gefragt". Die CSU ergänzte ihre Aufforderung: "Zeichnen, kneten, basteln, Straßenbilder malen, singen, musizieren, tanzen, dichten, Geschichten schreiben. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!"

Vielversprechend waren dann auch die Titel, die sich die Teilnehmer für ihre Einsendungen ausgedacht hatten. Die kleinen und großen Kunstwerke hießen beispielsweise „Darauf freue ich mich“, „Nudelschmetterlinge“, „Fröhlicher Baum“ oder „Ich im Garten“. Mehrfach-Einsendungen waren erlaubt, doch nur die schönste Idee jedes Kindes kam dann auch in die Wertung. Als Preise gab es Gutscheine im Gesamtwert von 470 Euro.

Siegerin wurde Klara Dubrowski, die sich „Klara mit Küken“ ausdachte und damit den mit 100 Euro dotierten Hauptgewinn sicherte. Zweiter wurde Raoul Klarners „TikTok"-Video. Dafür bekam der junge Wiesauer einen 50-Euro-Gutschein überreicht. Auf den weiteren Plätzen landeten die 25-Euro-Gewinner Antonia Müller, Marlene Schaumberger, Romina Schneider, Moritz Klarner, Emma Zauß, Jona Brogl, Sarah Dotzauer und Luisa Dubrowski. Über 20 Euro, ebenfalls in Form von Einkaufs-Gutscheinen, freuten sich Lukas Dotzauer, Luise Collignon, Valentina Burger, Moritz Dubrowski, Til Stummreiter und David Burger.

Die Juroren hatten zweifellos die Qual der Wahl. „Sie haben sich intensiv ausgetauscht“, kommentierte CSU-Vorsitzender Michael Dutz die nicht leichte Aufgabe, aus den 22 Einsendungen die originellsten auszusuchen. Die laut Dutz „super Idee zum Kreativ-Wettbewerb, weil die Kinder wochenlang daheim waren“, hatte Oliver Zrenner. Der Wiesauer überlegte sich, wie man die Buben und Mädchen während der wegen Corona schulfreien Zeit und kontaktarmen Wochen sinnvoll beschäftigen könnte. Zudem wollte man die örtlichen Geschäfte in der schwierigen Zeit tatkräftig unterstützen.

Bei der Preisverleihung an der Rathaus-Treppe am Samstagvormittag wurde Michael Dutz vom Ideengeber Oliver Zrenner und dem Jugendbeauftragten Florian Distner unterstützt. Auch wenn sich die Preisrichter ehrenamtlich einbrachten, ein kleines Geschenk aus den Händen des CSU-Vorsitzenden nahm das Dreiergespann gerne mit nach Hause. Gerne folgten die Buben und Mädchen auch der Einladung ins benachbarte Eis-Café. Dort spendierten CSU, FU und JU allen Teilnehmern ein Belohnungs-Eis nach ihrer Wahl.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.