25.02.2020 - 13:57 Uhr
WiesauOberpfalz

Hexen-Helau im Kindergarten

Im Katholischen Kindergarten St. Josef hatten am Rosenmontag die Hexen und Magier das Sagen.

Die Jugendgarde ist ein Teil der Wiesauer Faschingsgesellschaft „Weiß-Blau.“ Sie war eingeladen worden, um im Kindergarten ihr Können unter Beweis zu stellen.
von Werner RoblProfil

"Wir haben Zauberstäbe gebastelt und Gäste eingeladen", erzählte Leiterin Heike Kunte. Das bunte Bild am Faschings-Walpurgis-Vormittag bestimmten hohe Hüte und furchteinflößende Zaubergestalten, die sich aber als völlig harmlos erwiesen. Statt am Hexenfeuer versammelten sich die verkleideten Buben und Mädchen in der Turnhalle, um auf ihre Gäste zu warten. Angekündigt hatte sich die Faschingsgesellschaft "Weiß-Blau", die ihre Jugendgarde geschickt hatte, um einen Tanz vorzustellen. Die von Kathrin Gleißner geleitete Tanzgruppe wurde vom Kinderprinzenpaar Amelie I. und Jonas V. begleitet. Die beiden hatten die Aufgabe, nicht nur eine kleine Rosenmontags-Ansprache zu halten, sondern auch die letzten Faschingsorden unter die Leute zu bringen.

Auch Kindergartenleiterin Heike Kunte hatte sich als Hexe verkleidet. Für die Tänzerinnen von „Weiß-Blau“ hatte sie Geschenke vorbereitet.
Die Jugend von „Weiß-Blau“ begeisterte im Katholischen Kindergarten mit ihrem von Kathrin Gleißner einstudierten Gardetanz.
Das Kinderprinzenpaar Amelie I. und Jonas V. hatte noch einen Orden in Reserve. Diesen bekam die Leiterin des Kindergartens, Heike Kunte.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.