29.09.2020 - 11:42 Uhr
WiesauOberpfalz

Norma baut in Wiesau am ehemaligen Festplatz an der Egerstraße

Der Festplatz ist verkauft. Norma kommt nach Wiesau. Den Bauantrag für das Vorhaben an der Egerstraße haben die Gemeinderäte am Montag einstimmig genehmigt. Noch offen ist der Baustart.

Norma baut im westlichen Teil der Egerstraße, nahe des Sportzentrums. Der Bauantrag wurde am Montag einstimmig genehmigt. Auf den Weg gebracht wurden auch der dafür notwendige Bebauungsplan und die Änderung des Flächennutzungsplans.
von Werner RoblProfil

Richtig genutzt, um dort Feste zu feiern, wurde das Gelände an der Egerstraße eigentlich nur sehr selten. Das meist brach liegende Areal, zuletzt im Besitz der Gemeinde, wurde kürzlich an die Fürther Immobilienverwaltungs GmbH veräußert. „Uns liegt jetzt auch ein konkreter Bauantrag für den Neubau eines Norma-Lebensmittelmarktes mit Drogerie- und Textilfiliale vor“, kommentierte Bürgermeister Toni Dutz die aktuellen Unterlagen, die die Verwaltung vor einigen Wochen erreichten.

„Damit der neue Eigentümer das Vorhaben auch realisieren kann, muss der Flächennutzungsplan 'Festplatz Wiesau' geändert werden“, informierte Dutz anschließend über die notwendigen Aufgaben, um am Grundstück (Flurnummer 601/2, Gemarkung Wiesau) den Neubau auch verwirklichen zu können. Wichtig sei die Aufstellung eines Bebauungsplanes, bat der Bürgermeister auch hier um ein positives Votum. Geschlossen hoben die Gemeinderäte – sowohl für die Änderung des Flächennutzungsplanes, als auch für den Bebauungsplan – die Hand.

Das gemeindliche Einvernehmen erteilte der Marktrat im weiteren Verlauf auch dem vorliegenden Bauantrag der Fürther MGR Immobilienverwaltungs GmbH & Co. KG zum Neubau eines Norma-Lebensmittelmarktes am südlichen Ortsrand von Wiesau. Ziel sei es, so Bürgermeister Toni Dutz, dort eine rund 3100 Quadratmeter große Norma-Filiale zu errichten. Die Pläne wurden den Gemeinderäten vorgestellt. Eingebunden sind auch ein Drogerie- und Textilmarkt mit einer Gesamtfläche von rund 1300 Quadratmetern. Den Kunden werden 89 Auto-Stellplätze zur Verfügung gestellt. Über die Zahlen informierte die Gemeindeverwaltung einen Tag nach der Sitzung auf Anfrage von Oberpfalz-Medien.

Vorsorglich verwies Dutz in der Sitzung auf die notwendige Bauleitplanung: „Ohne sie wäre das Bauvorhaben nicht genehmigungsfähig.“ Zudem müssen noch die notwendigen Erschließungsanlagen, vor allem die Zufahrt, erstellt werden. Dutz mahnte: „Das gemeindliche Einvernehmen kann grundsätzlich nur erteilt werden, wenn die Erschließung gesichert ist.“ Dies sei aktuell aber noch nicht ausreichend der Fall. Dutz vertrat aber die Ansicht, dass man die Bearbeitungszeit deutlich verkürzen sollte. „Es ist daher sinnvoll, bereits jetzt das gemeindliche Einvernehmen zu erteilen“, empfahl er. Zudem versprach Dutz, den Bauantrag zur weiteren Bearbeitung rasch ans Landratsamt weiterzuleiten, um die Bereitwilligkeit, einen Beitrag zu leisten, damit zu unterstreichen. „Sofern diese Ortsentwicklung vom Marktgemeinderat so auch gewünscht wird“, hakte Dutz mit einem Augenzwinkern nach und betonte: „Wir stimmten dem Grundstücksverkauf ja bereits zu. Es wäre also unsinnig, jetzt dem Bauvorhaben die Genehmigung zu verweigern.“ Die Markträte äußerten sich dazu nicht. Geschlossen folgte man der Empfehlung des Bürgermeisters, um den Weg für eine Norma-Filiale, einen Drogerie- und einen Textilmarkt freizumachen.

Wann an der Egerstraße (unweit des Sportzentrums) die Baustellenfahrzeuge anrollen werden, ließ Dutz aber noch offen. „Hoffen wir, dass das für den Markt Wiesau attraktive Bauvorhaben zügig umgesetzt wird“, fasste Bürgermeister Dutz zusammen.

Große Feste wurden auf dem Areal an der Egerstraße (Bild) eher selten gefeiert. Jetzt sollen dort Geschäfte entstehen. Für den geplanten Norma-Markt hoben die Wiesauer Markträte einstimmig die Hand.
Deutlich verbessert werden müsse die Zufahrt zur neuen Einkaufsmöglichkeit, ließ Bürgermeister Toni Dutz in der Sitzung wissen.

Hier ein Bericht zur August-Sitzung des Marktgemeinderats Wiesau

Wiesau

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.