07.02.2019 - 12:02 Uhr
WiesauOberpfalz

Spannend, aber stets fair

Die Junioren-Hallenturniere des SV Schönhaid haben Tradition und sind beliebt. Nach dem letzten Schlusspfiff fällt die Bilanz durchwegs positiv aus. Es gab faire und sehenswerte Spiele.

Im Bild der Finalsieger SV Altenstadt (schwarze Hemden), der seinen Gegner aus Bayreuth mit 2:1 Toren auf Platz zwei verwies. Links Florian Schaumberger, Vertreter des Veranstalters SV Schönhaid.
von Werner RoblProfil

Den Auftakt übernahmen am Samstag die A-Junioren, die in die Dreifachturnhalle nach Wiesau gekommen waren, um dort ihre Kräfte zu messen. Am Ende des Teil-Turniers (jeder gegen jeden) siegte der SV Altenstadt mit zwölf Punkten, dem sich der Tabellenzweite DJK Neustadt/WN mit sieben Punkten klar geschlagen geben musste. Dritter wurde der 1. FC Schönwald, der sechs Zähler auf dem Konto verbuchen konnte. Der Gastgeber SV Schönhaid musste sich punktelos mit dem letzten Platz begnügen.

Am Nachmittag waren die Kleinsten, unter ihnen viele Talente, an der Reihe. Gegner waren SG Marktredwitz, VfB Arzberg, SpVgg Selb 13, SV Steinmühle und die Sportfreunde aus Kondrau. Der Gastgeber stellte zwei Teams, die aus den Vereinen TSV Friedenfels, ATS Mitterteich und SV Schönhaid gebildet wurden. Auf eine Siegerehrung wurde verzichtet, schließlich hatte man bereits vor dem Turnier erklärt, allesamt zu Meistern zu küren. Anzumerken ist aber, dass sich die neu formierten G-Junioren des Gastgebers (SV Schönhaid 1) achtbar mit zwei Siegen und einem Remis aus der Affäre zogen.

Am Sonntag traten die F-Junioren an. Da auch hier keine Siegerehrung folgte und jeder zum Gewinner erklärt wurde, bedankte sich der SV Schönhaid bei folgenden Teams für die Teilnahme: SV Immenreuth, 1. FC Nagel, SV Altenstadt und nicht zuletzt SV Schönhaid, der mit einer neu formierten F-Jugend angetreten war und viel Lob bekam.

Nach der Mittagspause lieferten sich die B-Junioren ebenfalls sehenswerte Wettkämpfe. Platz acht belegte Team II der Spielgemeinschaft des SV Schönhaid. Den siebten Platz erkämpfte sich der TSV Neualbenreuth. Das Spiel um Platz fünf gewann der TSV St. Johannis Bayreuth 1 mit 4:3 gegen die Spielgemeinschaft von SVSW Kemnath. Sieger im Spiel um Platz drei blieb die (SG) SV Schönhaid, die deutlich mit 5:1 gegen den TSV Thiersheim die Oberhand behielt. Finalsieger aber wurde die zweite Mannschaft des SV Altenstadt, die der zweiten Mannschaft des TSV St. Johannis Bayreuth nach einem spannenden und umkämpften Match mit 2:1 Toren das Nachsehen ließ.

Das Schiedsrichtergespann Kevin Hirsch, Hugo Kraus, Dieter Sagola und Martin Schich klagte über keinerlei Probleme. Erneut hatten die Eltern der jungen Spieler aus den Reihen des SV Schönhaid die Bewirtung übernommen. Anklang fand auch die Tombola. Großes Interesse an den kommenden Veranstaltungen zeigten zudem viele der Teams, die bereits vor der Heimreise wissen ließen, dass sie gerne wieder zum SV Schönhaid nach Wiesau kommen werden. „Eine Fortsetzung der Hallenturniere wird es auch 2020 geben,“ versprach Jugendleiter Herbert Schaumberger.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.