15.10.2021 - 11:11 Uhr
Wildstein bei TeunzOberpfalz

Tandem an der Spitze des Gartenbauvereins Wildstein

Anka Haberl (links)und Elfriede Salomon (Zweite von rechts) teilen sich die Arbeit an der Spitze des Gartenbau- und Ortsverschönerungsvereins Wildstein. Im Bild das Vorstandsgremium zusammen mit Bürgermeister Norbert Eckl (rechts).
von Externer BeitragProfil

Zügig verliefen die Neuwahlen beim Gartenbau- und Ortsverschönerungsvereins Wildstein. Als erste Vorsitzende wurden Anja Haberl und Elfriede Salomon als Zweier-Team bestätigt. Bürgermeister Norbert Eckl lobte den rührigen Verein, der in Wildstein einen Teil des gesellschaftlichen Lebens abdecke. Sein Dank galt auch für die Pflege und Verschönerung von öffentlichen Plätzen.

Bürgermeister Norbert Eckl dankte für die Pflege und Verschönerung der öffentlichen Flächen und sicherte von Seiten der Gemeinde wieder volle Unterstützung zu. Kreisfachberaterin Heidemarie Schmid sprach ebenfalls einen Dank für die geleistete Arbeit aus. Sie legte den Anwesenden den Gartenpflegekurs des Kreisgartenamtes als besondere Bereicherung ans Herz. Auch Kreisverbandsvorsitzender Audi Lurbiecki zeigte sich vom Kurs begeistert und lud zur Teilnahme ein. Erfreut stellte er fest, dass die Zusammenarbeit zwischen Verein und der Gemeinde gut funktioniert.

Schriftführerin Maria Lang gab einen Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr, das geprägt von Corona etwas ruhiger verlief. Die Kartoffelernte beim Anwesen Hummer war ein voller Erfolg und erfreute Jung und Alt. Vorsitzende Anja Haberl gab anschließend einen Ausblick auf das neue Gartenjahr. Geplant sind wieder eine Aktion mit den Kindern, ein Obstbaumschneidekurs und eine Winterwanderung.

Die Neuwahlen unter der Leitung von Bürgermeister Eckl verlief zügig und brachten folgendes Ergebnis: Anja Haberl und Elfriede Salomon sind Vorsitzende, Gabi Lang Kassenführerin, Maria Lang Schriftführerin. Zu Beisitzern wurden Sonja Hammerl, Sabrina Lang, Klier Beate, Corina Meindl, Michael Meindl, Simone Salomon und Tamara Salomon gewählt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.