02.08.2018 - 11:23 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Beschwingt ins Sommerfest

Alle zwei Jahre veranstaltet das Haus St. Elisabeth ein Sommerfest. Diesmal singt sogar der Gospelchor "Hope an Joy" zum Auftakt.

Der Gospelchor „Hope an Joy“ singt im Gottesdienst in der Kapelle des Haus St. Elisabeth.
von Eva SeifriedProfil

(sei) In der Hauskapelle begann der Gottesdienst, den "Hope and Joy" unter Leitung von Remona Fink und Max Braun am Keyboard musikalisch gestalteten. Da eine Erzieherin und eine Schülerin des Hauses St. Elisabeth im April an einem Gospelworkshop mit Fink und Braun in Waldsassen teilgenommen haben, blieb die Verbindung mit dem Gospelchor erhalten. Die Zuhörer erfreuten sich an Liedern wie "Loved" oder "Teardrops". Besonders das "Halleluja Amen" berührte Pfarrer Hubert Bartel so sehr, das er den Chor bat, es zu wiederholen. In seiner Predigt ging der Geistliche in Anbetracht der beginnenden Ferien darauf ein, dass der Mensch auch einmal zur Ruhe kommen soll. Abschalten von Beruf oder Schule und sich nicht gleich wieder in "Freizeitstress" begeben. Alle sprangen zum Abschluss der Messe auf "The Train", den Gospelzug, auf. Leiterin Hannelore Haberzett verabschiedete und ehrte einige Kinder und Jugendliche. Rico Lanzendörfer und Evi Gesierich überreichten kleine Geschenke an die jungen Menschen, die die Einrichtung nun verlassen.

Dann begann das weltliche Fest mit Bratwürsten, Steaks oder Gemüsespießen vom Grill. Die Mitarbeiterinnen der heilpädagogischen Tagesstätten hatten für die Kindern verschiedene Spielstationen vorbereitet. Die Kids konnten bunte Magneten oder ein "Socken-Einhorn" basteln sowie sich beim Federball spielen austoben. Die Band "Crossing Railroad" sorgte mit Rockmusik für Stimmung. Ab 16.30 Uhr begann das Fußballturnier. Kinder-, Jugend- und Erwachsenenmannschaften traten gegeneinander an.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.