15.03.2020 - 22:04 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Bürgermeister Karlheinz Budnik (CSU): "Ich bin mehr als zufrieden"

Gleich vier Kandidaten stehen in Windischeschenbach zur Wahl. Deshalb haben viele mit einer Stichwahl gerechnet. Doch Amtsinhaber Karlheinz Budnik gewinnt die Abstimmung mit 56,14 Prozent.

Bürgermeister Karlheinz Budnik reckt die Fäuste in die Höhe. "Ich bin mehr als zufrieden", freut er sich am Wahlabend im Rathaus über seinen Sieg.
von Michaela Lowak Kontakt Profil

Kaum hatte Wahlleiter Wolfgang Walberer das Endergebnis verkündet, brandete der Jubel im Sitzungssaal des Rathauses los. Parteifreunde und Weggefährten klatschten begeistert Beifall. Sichtlich erleichtert reckte Bürgermeister Karlheinz Budnik die Fäuste zur Siegerpose in die Höhe. Nach den Glückwünschen von Ehefrau Gudrun musste Budnik trotz Coronavirus viele Hände schütteln. „Es war eine große Herausforderung“, zog der Amtsinhaber Bilanz. „Schließlich hatte ich auch die meisten Gegenkandidaten im Landkreis.“ Er freue sich, dass die ehrliche Politik der CSU angekommen sei. „Ich bin dankbar, dass sich der Wähler von so manchen Aussagen nicht in die Irre hat leiten lassen. Deshalb bin ich mehr als zufrieden."

Die Mitbewerber sahen dies anders. "Wir hatten uns zwei Ziele gesetzt", sagte SPD-Kandidat Stefan Seitz. Zum einen sei es der Wunsch gewesen, wenigstens in eine Stichwahl zu gehen, zum anderen habe man gehofft, die Mehrheit der CSU im Stadtrat zu brechen. Aber auch dies sei wahrscheinlich nicht gelungen, vermutete Seitz ohne am Wahlabend noch die genauen Zahlen zu kennen. Seitz bekam 19,3 Prozent der Stimmen.

Ebenfalls knapp unter der 20-Prozent-Hürde lag Hans Franz von den Freien Wählern mit 19,8 Prozent der Stimmen. "Bei vier Kandidaten haben wir mit einer Stichwahl gerechnet", zeigte er sich mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden. Doch die Entscheidung des Wählers müsse man anerkennen.

Verhalten optimistisch bewertete Anne Droste von den Grünen das Ergebnis von 4,7 Prozent. „Wir hatten nichts zu verlieren“, sagte sie. Der Ortsverband sei erst Ende November gegründet worden. Wir nehmen das so wie es ist.“

Stadtrat Windischeschenbach:

Die CSU ist künftig mit zehn Sitzen im Stadtrat vertreten, SPD und Freie Wähler mit je vier und die Grünen mit zwei.

CSU: Erich Sperber (2653 Stimmen), German Gierisch (2559), Brigitte Kreinhöfner (1739), Heinz Uhl (1563), Roswitha Witt (1554), Markus Weidner (1372), Thomas Wilhelm (1308), Monika Hartmann (1119), Felix Punzmann (1072), Andreas Punzmann (1065). Grüne: Thomas Übelacker (1063), Anne Droste(898). SPD: Stefan Seitz (2023), Werner Sauer (1654), Frank Brünning (1474), Renate Nastvogel (1447). FW: Hans Franz (1805), Annette Dietl (1489), Heike Lehner (1045), Karl Gaach (933).

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.