24.01.2020 - 10:31 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

CSU: "Wir bleiben auf Kurs"

Windischeschenbach wird sich positiv verändern. Darin sind sich Bürgermeister Karlheinz Budnik und die 20 CSU-Kandidaten einig. Das Motto des Wahlprogramms lautet "Wir bleiben auf Kurs".

Bürgermeister Karlheinz Budnik (Dritter von rechts) stellt mit einem Teil seines CSU-Teams das Wahlprogramm vor. Die Sicherung der Grund- und Mittelschule ist einer der Punkte, die sich die CSU auf die Fahne geschrieben hat.
von Michaela Lowak Kontakt Profil

Bei Gesprächen in Windischeschenbach und allen Ortsteilen will die CSU in den kommenden Wochen ihr Wahlprogramm mit dem Titel "Wir bleiben auf Kurs" vorstellen. Der Auftakt von "CSU vor Ort" ist bereits am Dienstag, 28. Januar, beim Binner-Zoigl mit Freimaß und Brezen. Beginn ist um 20 Uhr. Weitere Termine sind am Freitag, 7. Februar, in der Zoiglstube Bahler in Neuhaus, am Montag, 17. Februar, im Gasthaus Rettinger in Dietersdorf, am Freitag, 28. Februar, im Gasthof "Zum schwarzen Raben" in Naabdemenreuth und am Sonntag, 1. März, beim Frühschoppen im Gasthof "Zum Hirschen" in Bernstein.

Wahlkampfleiter Thomas Wilhelm verteilte am Freitagvormittag den druckfrischen Flyer mit dem 10-Punkte-Programm. "Das ist aus der Mitte unserer 20 Kandidaten entstanden", sagte Bürgermeister Karlheinz Budnik und betonte, dass die CSU die einzige Partei in Windischeschenbach sei, die 20 Kandidaten aller Altersklassen und aus allen Ortsteilen auf der Liste habe.

Positive Veränderungen

"Wir kämpfen dafür, das die Innenstadt weiter an Attraktivität gewinnt." Diese Aussage steht für Budnik und seine Partei ganz oben. Dazu gehören das städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK) und das Kommunale Förderprogramm. Moderne Wohnungen und ein interessantes Umfeld sollen die Anziehungskraft der Innenstadt steigern. Der Neubau des "Oberpfälzer Hofs" wird sich städtebaulich harmonisch einfügen. Ein weiteres Ziel ist ein Bürgerhaus.

Neue Wohnbebauung

Die Nachfrage nach Baugrund in der Stadt ist nach wie vor gut. Mit der weiteren Erschließung des Baugebietes "Hofzelch" wurde eine größere Baulücke im bebauten Ortsbereich der Stadt geschlossen. Weiteren Baugrund schaffen, aber sparsam damit umgehen, schreibt sich die CSU auf die Fahne.

Gefragter Gewerbestandort

Von 2014 bis 2019 ist die Zahl der versicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisse auf 1 600 Arbeitsplätze gesteigen. Die CSU will dafür kämpfen, dass diese positive Entwicklung anhält.

Generationenfreundliche Stadt

Im Frühjahr 2020 beginnt der Bau der ersten barrierefreien Wohnungen in der Xaver-Lindner-Straße. Der Einkaufsbus für Senioren ist zwischenzeitlich etabliert und die städtischen Seniorennachmittage erfreuen sich großer Nachfrage und Beliebtheit.

Sicherung der Schule

Die Stadt soll ein modernes Schulzentrum bekommen, das den sich ändernden pädagogischen Anforderungen gerecht wird. Das ist für Budnik und seine Mannschaft ein wichtiges Ziel.

Infrastruktur

Auch wenn diese Maßnahmen nur mit Hilfe der Beitragszahler zu schultern sind, müsse eine Stadt in die Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung, den Leitungs- und Straßenbau investieren. Auch schnelleres Internet erfordere eine dauernde Anpassung an den Stand der Technik. Eine Herausforderung wird auch die Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs.

Umweltpolitik mit Maß und Ziel

Zum Klimaschutz vor Ort spricht die CSU die Stadt- und Raumplanung ebenso wie den Verkehr und allgemeine Fragen zum nachhaltigen Lebensstil an. Bei kommunalen Gebäuden solle weiterhin konsequent vorgegangen werden, um dauerhaft CO2-Emissionen und Energiekosten zu senken, um letztendlich auch den kommunalen Haushalt zu entlasten.

Tourismus und Kultur

Die Zoigl-Kultur habe die Stadt weit über ihre Grenzen hinaus bekannt gemacht. "Dieses Prädikat gilt es weiter zu nutzen und auch auszubauen." Windischeschenbach hat jedoch noch mehr zu bieten: Kultur am Schafferhof, Kleinkunstbühne Futura, Heimatmuseum, Geozentrum an der KTB, Waldnaabtal, Steinwald oder Freibad. "Auf dieses gute Fundament wollen wir weiter aufbauen", bekräftigte Budnik. Mit dem Engagement der Menschen vor Ort und externer Kompetenz soll ein erfolgreiches Tourismuskonzept gebündelt werden.

Digitalisierung der Behördengänge

Mithilfe der Digitalisierung wird angestrebt, Behördengänge nutzerfreundlicher und effizienter werden. Wer aber die persönliche Beratungskompetenz der Beschäftigten im Rathaus weiterhin nutzen möchte, der wird dies auch künftig tun können.

Kooperation auf allen Ebenen

Interkommunale Zusammenarbeit hat Zukunft! Als jüngstes Beispiel nannte Budnik den Beitritt zur "Steinwald Allianz". Die geballte Kraft von 17 Kommunen eröffnet der Stadt weitere Möglichkeiten, wie zum Beispiel die stetige Ausweitung der Tourismusvermarktung, den Anschluss an das Wege- und Radwegenetz der umliegenden Gemeinden und vieles mehr. Windischeschenbach als Stadt im Herzen Europas profitiert von der engen Verzahnung der CSU bis nach Brüssel. Entwicklung müsse weiter gehen und dürfe nicht an der Gemeindegrenze Haltmachen.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.