07.02.2020 - 17:13 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Emmeram Merther feiert seinen 90.

Emmeram Merther freut sich sichtlich über die vielen Gratulanten zum 90. Geburtstag. Der Jubilar feierte am Donnerstag mit Familie und Vereinen.

Tochter Christine, Schwiegersohn Horst, Ehefrau Marianne (von rechts) sowie Gemeindereferentin Gabriele Sieder und Bürgermeister Karlheinz Budnik gratulieren Emmeram Merther zum 90. Geburtstag.
von Ernst FrischholzProfil

Der gelernte Schuster, der auf dem Feuerwehrball in der Lindnerhalle in Neustadt/WN Ehefrau Marianne kennen lernte, war zuvor auf Wanderschaft und arbeitete in einer Schusterei im Rheinland. Der Kontakt dahin besteht noch. 1951 heirateten der Emmeram und die Marianne, sie haben eine Tochter und einen Enkel. Später ging der Jubilar nochmals in die Lehre und schulte zum Mauerer um. Das Handwerk kam ihm zugute als er dann 1962 in der Wiesenhausstraße das Haus baute, in dem die Merthers heute noch wohnen. Zugleich baute er eine Geflügelzucht auf, die ihm den Namen "Hühner-Merther" einbrachte.

Eine besonders wichtige Aufgabe nahm der Jubilar, der schon mit 14 Jahren in die Feuerwehr eintrat in einer Zeit wahr, in der es noch keine Alarmsirenen gab. Wenn es brannte, lief er mit dem Feuerwehr-Hörnl durch Windischeschenbach und alarmierte seine Feuerwehrkameraden zum Einsatz. Dies wusste auch noch Feuerwehrvorsitzender Christian Münchmeier, als er mit Kommandant Andre Stessmann, Robert Mark, Andreas Forster und Matthias Höning am Abend die Glückwünsche der Wehr überbrachte. Merther war im Vorjahr für 75 Jahre Mitgliedschaft geehrt und zuvor bereits 2004 bereits zum Ehrenmitglied ernannt worden. Am Nachmittag bereits waren Bürgermeister Karlheinz Budnik und Gemeindereferentin Gabriele Sieder beim Jubilar, um die Glückwünsche der Stadt und der Pfarrei zu überbringen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.