02.01.2020 - 09:54 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Zum Fensterln zur Busl-Anni

Zum dritten Mal gibt Hobbyfotograf Fabian Zetzl aus Neuhaus seinen Zoiglkander heraus. Darin finden sich nicht nur die Öffnungstermine aller Zoiglstuben, sondern viele schöne Bilder.

Die Neuhauser Zoiglwirtinnen sind im Januar auf dem Kalenderblatt zu sehen. Von links: Renate Schönberger, Rosi Witt, Monika Bauer, Gabi Fütterer, Sabine Furich und Gabi Punzmann.
von Michaela Lowak Kontakt Profil

"Vor allem das Fotografieren ist jedes Mal eine Gaudi", erzählt Fabian Zetzl. Nach den Jahren 2016 und 2018 bringt der 31-jähriger Neuhauser bereits zum dritten Mal einen Zoiglkalender heraus. Während der Hobbyfotograf im vergangenen Jahr etwas vom Hauptthema Zoigl abwich, prosten sich in der 2020-Version die Darsteller auf fast allen Bildern zu.

Den Auftakt im Januar machen die Neuhauser Zoiglwirtinnen. Zetzl hat die sechs Frauen auf dem Neuhauser Markpodest fotografiert. Im Dirndl oder in der Trachtenbluse geben die Wirtinnen ein fesches Bild ab. Das Februar-Motiv führte den Fotografen in die Werkstatt seines Urgroßvaters. Hier wollte Fabian Zetzl das Handwerk in den Mittelpunkt rücken. Auf dem März-Blatt ist eine Gruppe junger Leute vor dem Eingang auf der Rückseite des "Binner"-Hauses zu sehen. Die Männer tragen Lederhosen, die Frauen Dirndl.

Die Neuhauser kennen den Anblick, wenn die Busl-Anni im Sommer aus dem Fenster schaut. Neu ist aber Zetzls Arrangement für den Monat April zusammen mit Enkelin Lena, die aus dem Fenster daneben blickt. Außerdem kann sich ein Kavalier, der auf einer Leiter steht, nicht entscheiden, bei wem er einsteigen soll. Im Mai gibt's Pizza aus dem Holzbackofen. Eine fröhliche Runde sitzt an dem Tisch vor der Bäckerei Zetzl. Die Alpakas der Familie Schandri schaffen es im Juni auf die Leinwand.

Auf dem Juli-Bild wird's nostalgisch. Auf historischen Fahrrädern radeln Simon Windschiegl, Jonas und David Kreinhöfner durch den Burghof. Auf dem Gepäckträger sitzen Magdalena Windschiegl und Christina Herrmann. Das August-Montiv ist nicht gestellt, sondern stammt vom Brunnenfest. Im September stoßen zwei Mädchen mit Zoigl auf ihre Freundschaft an. Das Oktober-Bild zeigt die Ernte wie sie anno dazumal war und den November prägt ein klassisches Bankerl-Motiv auf dem Marktplatz. Der Dezember endet mit einer fröhlichen Runde im Kommunbrauhaus, wo alle Brauhelfer nach getaner Arbeit Zoigl trinken.Auf der Rückseite gibt's noch eine kleines Schmankerl. Dort sind einige Bilder zu sehen, die es zwar nicht auf die Kalenderblätter geschafft haben, aber dennoch sehenwert sind. Die meisten Exemplare sind schon vorbestellt. Wer sich für einen Kalender interessiert, kann bei der Bäckerei Zetzl oder der Praxis für Physiotherapie Zetzl in Neuhaus nachfragen.

Das Juli-Blatt aus dem Kalender: Simon Windschiegl, Jonas und David Kreinhöfner radeln auf historischen Fahrrädern im Neuhauser Burghof. Auf dem Gepäckträger sitzen Magdalena Windschiegl und Christina Herrmann.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.