21.05.2019 - 13:26 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Friedhofswege bald rollatorengerecht?

Einmal im Jahr informieren die Kirchenverwaltungen und der Pfarrgemeinderat der Pfarreiengemeinschaft Windischeschenbach-Neuhaus über aktuelle Entwicklungen. Kirchenpfleger Bertwin Fleck bringt eine gute Nachricht mit.

Die Pfarrgemeinderatssprecher und die Kirchenverwaltungen berichten vom vergangenen Jahr.
von Miriam SperberProfil

Die Friedhofswege sollen noch im laufenden Jahr "rollatorengerecht" geebnet werden, betonte Kirchenpflege Bertwin Fleck in der Pfarrversammlung der Pfarreiengemeinschaft Windischeschenbach-Neuhaus. Eine wichtige Entwicklung im vergangenen Jahr sei zudem das Renovieren der Friedhofsmauer an der Freiherr-vom-Stein-Straße gewesen. Weitere Seiten der Mauer seien in Planung. Weiter erklärte er, dass der Auftrag für das Streichen der Marienseite der Pfarrkirche St. Emmeram seit längerem an eine Firma vergeben sei, die Pfarrei jedoch noch auf den Beginn der Arbeiten warte. Für das Mesner-Team suche die Pfarrei Verstärkung. Pfarrer Edwin Ikechukwu Ozioko bleibt der Pfarreiengemeinschaft ein weiteres Jahr erhalten, insofern es keinen Notfall oder Engpass in einer anderen Pfarrei gibt, informierte Pfarrer Bartel.

Judith Kreinhöfner von der Kirchenverwaltung Neuhaus berichtete, dass an der Filialkirche Dietersdorf Renovierungen vorgenommen wurden. In der Kirche Heilig Geist habe die Verwaltung ein neues Funkmikrofon angeschafft und neue Lautsprecher installiert. Seit einiger Zeit habe sich ein Team gefunden, das die Pfarrbücherei und den Eine-Welt-Verkauf betreut.

Gemeinderatssprecher Simon Maurer und Stellvertreterin Brigitte Kreinhöfner berichteten von den Höhepunkten des vergangenen Jahres in der Pfarreiengemeinschaft und nannten etwa die Radwallfahrt, die Wallfahrt nach Fuchsmühl, die Pfarrfeste sowie die "Fair-Köstigungen" in den jeweiligen Pfarreien. Bei der Handy-Sammelaktion seien rund 35 Kilogramm Alt-Handys zum Recyceln abgegeben worden.

Heinz Uhl, Sicherheitsbeauftrager der Pfarrei St. Emmeram, erinnerte daran, wie wichtig es ist, den Erste-Hilfe-Kurs zu wiederholen. Insbesondere in der kirchlichen Jugendarbeit solle in Gruppenstunden und bei Ausflügen vermittelt werden, was passieren kann und wo die nötigen Hilfsutensilien, wie Feuerlöscher oder Verbandskasten, zu finden sind. Den allgemeinen Wunsch nach einem ansehnlichen Christbaum zum kommenden Weihnachtsfest in der Pfarrkirche nahm der Kirchenpfleger zur Kenntnis; Bernstein bot in dieser Sache Unterstützung an.

Fahrten nach Plankstetten und nach Rom:

Für die Fahrten nach Plankstetten am Samstag, 1. Juni, und nach Rom vom 1. bis 5. Oktober gibt es noch freie Plätze, betonte Gemeinderatssprecher Simon Maurer. Anmeldungen liegen in der Kirche aus.

Die Pfarrgemeinderatssprecher und die Kirchenverwaltungen stehen den Interessierten für Fragen und Anmerkungen bereit.
A, B oder C? Beim Quiz "Wer wird Schöpfungschampion?" werden die Besucher in Gruppen eingeteilt.
A, B oder C? Beim Quiz "Wer wird Schöpfungschampion?" beantworten die Besucher in Gruppen verschiedene Fragen, etwa zum Thema Nachhaltigkeit.
A, B oder C? Beim Quiz "Wer wird Schöpfungschampion?" werden alle Besucher eingespannt.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.