12.08.2018 - 13:32 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Ganz chillig, ganz "beachy"

„Wir machen das zusammen“, das war das Motto von Thomas Bauer und der Feuerwehr Windischeschenbach für die Neuauflage der Beachparty in Windischeschenbach.

Die Gäste kamen auch von weiter her. Eine Windischeschenbacherin nahm ihre Freunde mit auf die "Just Beachy".
von Miriam SperberProfil

Windischeschenbach (wrm). Ein neuer Name sollte auch her: „Just Beachy“. In den vergangenen Jahren war die Beachparty als Veranstaltung fest für die Windischeschenbacher im Terminkalender eingeplant. So sollte es auch in diesem Jahr sein – in einem etwas anderen Format. Der Besitzer des Rothenstädter "Salute", Thomas Bauer, und die Feuerwehrler Christian Münchmeier und Sebastian Plöth sind bereits länger miteinander befreundet. Wieso nicht zusammen helfen? Somit war die Idee der neuen Beachparty geboren.

In diesem Jahr gab es zwei Tanz-Areas; eine Tanzfläche für die Ü30er und eine allgemeine Tanzfläche. Für die etwas älteren Gäste im Ü30-Bereich sorgte DJ Easy für Stimmung mit den besten Hits aus den letzten Jahren, aber auch aktuellen Liedern. An der Hauptbühne waren DJ Eddie und DJ Rico Neus an den Turntables. Bekannte Lieder lockten die Gäste auf die Tanzfläche. Songs wie „Hangover“, „Bella Ciao“, „Narcotic“ oder „Sweet Home Alabama“ heizten den Gästen ein. Nicht nur die U30er tanzten hier, sondern auch viele Ü 30 ließen sich von den Remixes mitreißen. Neu war auch die Chillout-Area. Dort saßen die Gäste in Liegestühlen und genossen in der Gruppe gemeinsam eine Shisha.

Bei den Getränken blieb ebenfalls kein Wunsch offen. An drei Bars und einem Bierausschank gab es alkoholische und nichtalkoholische Getränke. Für Essen war gesorgt: Das Personal von Bauer bot neben Onion Rings und Pommes auch Burger an.

Das Publikum war bunt gemischt. „Als Windischeschenbacher muss man auf die Party, wenn schon mal was los ist.“, meinte eine heimische Gruppe. Eine andere kam in Tracht – aber nicht vom Gäubodenfest, sondern extra herausgeputzt für „Just Beachy“. „Ich wohne gleich neben dem Freibad, habe die Musik gehört und dachte mir, da muss ich schon mal vorbeischauen, was da so los ist.“, erklärte ein Anwohner. Ein weiterer Gast berichtete, dass er als Feuerwehrler die benachbarten Windischeschenbacher natürlich bei der Party unterstützen möchte. „Es ist mehr los als am Zoigl“, lachte ein gast. In der Chill-out-Area genossen zwei Gäste den Ausblick in den Sternenhimmel und suchten Sternschnuppen. „Das ist echt chillig“, meinten sie entspannt.

Einziger Wermutstropfen: Pünktlich zur Beachparty hatte das Wetter mal wieder umgeschlagen und es war kälter. Dies tat der Feierlaune und dem Dresscode der Gäste jedoch keinen Abbruch. Man kam – just beachy – in Sandalen und bauchfreien Oberteilen. „Da muss man sich einfach mehr bewegen!“, meinte eine luftig gekleidete Dame. Rund 700 Leute kamen zur Party, das ist gut besucht, wie einer der Organisatoren, Christian Münchmeier, feststellte. „Da können wir sehr zufrieden sein.“ Ob es „Just Beachy“ wieder gibt? „Wenn wir dürfen“, sagte Münchmeier.

In der Chillout-Area gab es Shisha-Pfeiffen mit verschiedenen Geschmäckern

Die Tanzfläche ist schnell gefüllt. Beim Lied "Narcotic" gehen die Hände nach oben.

Trotz kälteren Temperaturen feiert man vor der Tanzfläche - dann eben mit Jacke und Pullover oder mehr Bewegung.

Am Bierstand gibt es verschiedene Biere.

Die Tanzfläche war zu bekannten Liedern wie "Narcotic" schnell gefüllt. Beeindruckend war die Lichtshow, die die Songs begleiteten.

Zu bekannten Liedern wie "Narcotic" ist die Tanzfläche schnell gefüllt. Beeindruckend ist die Lichtshow, die die Songs begleiten.

Zu bekannten Liedern wie "Narcotic" ist die Tanzfläche schnell gefüllt. Beeindruckend sind die großen bunten Leuchttafeln.

Zu bekannten Liedern wie "Narcotic" ist die Tanzfläche schnell gefüllt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp