02.05.2019 - 12:21 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Höchster Baum seit 36 Jahren

Es war ein Maifest nach Maß. Schwungvolle Musik, traditionelle Tänze und ein mitreißender Plattler-Auftritt runden den Nachmittag in Windischeschenbach ab.

Musikalisch umrahmt von der Stadtkapelle und mit tänzerischen Einlagen des Trachtenvereins "D'Waldnaabtaler" ist bei sonnigem Wetter das Maibaumfest ein voller Erfolg
von SMLProfil

Am Anfang waren die Veranstalter skeptisch. Die Mitglieder der Interessengemeinschaft Maibaum blickten immer wieder gen Himmel und beobachteten sorgenvoll die dunklen Wolken. Diese entluden sich zum Glück nur in einem kurzen Schauer. Pünktlich zum 36. Maibaumfest in Windischeschenbach strahlte die Sonne

Die Familie Tretter aus Bach hatte heuer den Baum gespendet. Er misst rekordverdächtige 34 Meter. Um das Wahrzeichen in die Höhe zu hieven, halfen der Interessengemeinschaft neben den Pfadfindern, die Feuerwehr und die Historische Feuerwehr Windischeschenbach. Pünktlich um 14 Uhr zog ein Kran den prächtigen Baum dann in die Senkrechte. Der verwitterte Baumschmuck war durch einen neuen ersetzt worden. Die Fahnen, Bänder und Wappen leuchten.

Die Stadtkapelle spielte auf und traditionell wurde anschließend unterm Maibaum getanzt. Der Trachtenverein „D'Waldnaabtaler" zeigten heuer erstmals auch einen Schuhplattler. Die Zuschauer feierten den schwungvollen Auftritt der jungen Mitglieder mit tosendem Applaus. Für das leibliche Wohl sorgte die Jugendfeuerwehr mit Kaffee und Kuchen sowie Bratwurstsemmeln, Brezen und Erfrischungsgetränken.

Natürlich wurde der Maibaum am Schluss wieder verlost. Gewonnen hat ihn heuer Thomas Burkat aus Weiden.

Erstmalig zeigen die "D'Waldnaabtaler" einen Schuhplattler. Die Akteure ernten dafür tosenden Applaus.
34 Meter - es ist der höchste Maibaum, der jemals in Windischeschenbach aufgestellt wurde.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.