31.10.2019 - 08:48 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Hutzern mit den Zupfer-Moidln

Traditionell hält der VdK einen Treff im AWO-Seniorenheim ab.

Die Zupfer-Moidln aus Neustadt bereicherten den VdK-Nachmittag mit Liedern.
von Rita KreuzerProfil

Dieses Mal war es ein Hutzanachmittag mit den Zupfer-Moidln Waltraud und Renate aus Neustadt, die die Veranstaltung mit drei Marienliedern einleiteten. Sie sangen „Ave Maria“, „Die Mutter aller Christenheit“ und „Schwarze Madonna“. Gekommen waren nicht nur viele Senioren, sondern auch Pfarrer Hubert Bartel, Bürgermeister Karlheinz Budnik und Stadtrat Werner Sauer. VdK-Vorsitzende Angela Erfurth las ein Gedicht, passend zur Herbstzeit, vor. Ruth Fütterer schloss sich mit einer Geschichte an. Zum Schluss sangen alle das Eschawecker-Liedl: „Ich bin so gern dahoim“.

Die Zupfer-Moidln aus Neustadt bereicherten den VdK-Nachmittag mit Liedern.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.