12.09.2018 - 18:06 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Rasenschach auf rotem Sand

Stop - Lob - Stop - Lob. Bei Sonnenschein und blau-weißem Himmel fanden vergangene Woche in Windischeschenbach die Tennis-Vereinsmeisterschaften statt. Es wurde gerannt und gekämpft. Am Ende entschied ein ungeschriebenes Gesetz.

Thomas Benner ist nicht zu schlagen: Wie in den Jahren zuvor gewinnt er die Tennis-Vereinsmeisterschaften - diesmal ohne Satzverlust.
von Wolfgang Fuchs Kontakt Profil

Bei den Tennis-Vereinsmeisterschaften bewahrheitete sich wieder ein ungeschriebenes Gesetz: Am Ende gewinnt immer der Benner.

Die Spieler Konstantin Merther (21), Bernhard Birkner (50), Wolfgang Fuchs (37), Thomas Benner (57) und Tobias Schattenkirchner (22) jagten sich an diesen Tagen über die Sandplätze. Doch einer ließ sich davon nicht beeindrucken. Scheinbar mühelos entzauberte der Altmeister seine Gegner und konnte unangefochten, wie schon in den Jahren zuvor, seinen Titel verteidigen.

Unter blau-weißem Himmel spielte jeder gegen jeden. Besonders spannend waren das Samstagsspiel zwischen Merther und Schattenkirchner und die Sonntagsbegegnung zwischen Birkner und Fuchs: Beide Partien wurden jeweils erst im Match-Tiebreak mit 10:8 entschieden. Fuchs wurde Zweiter. Birkner Dritter. Schattenkirchner Vierter. Merther Fünfter.

"Ich bin schon happy", freut sich der neue und alte Vereinsmeister. Ohne Satzverlust hat er seine Gegner einen nach dem anderen alt aussehen lassen. Doch Erfolg ist nicht alles. Der 57-Jährige dankte Birkner für das "schöne Turnier", der die Veranstaltung organisiert hatte.

Die Siegerehrung ist voraussichtlich am 20. Oktober bei der Saison-Abschlussfeier im Vereinsheim. Neben der Pokalübergabe wird in gemütlicher Runde die abgelaufene Saison rekapituliert, bei der die "Herren 40" Meister der Bezirksklasse II geworden sind. Es gibt noch einen Grund zu feiern: Der Verein wächst. Nach mehreren Jahren Abstinenz stellt er seit dieser Saison wieder eine Herren-Mannschaft.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.