26.02.2020 - 09:44 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Raststätte Waldnaabtal-Ost: Lkw-Fahrer fotografiert 35-Jährige auf Toilette

Horrorvorstellung für jede Frau: Auf einer öffentlichen Toilette heimlich fotografiert werden. So ist es am Dienstag an der Raststätte Waldnaabtal-Ost passiert.

Auf einer Damentoilette an der Raststätte Waldnaabtal-Ost (Symbolbild) hat ein Lkw-Fahrer laut Polizei eine Frau in ihrer Kabine fotografiert. Der Mann konnte gefasst werden.
von Sonja Kaute Kontakt Profil

Eine 35-jährige Frau aus Oberbayern hatte die Damentoilette der Raststätte Waldnaabtal-Ost am Dienstag, 25. Februar, gegen 14 Uhr aufgesucht. Laut Bericht der Polizei Weiden bemerkte die Frau, während sie sich in der Kabine aufhielt, dass jemand ein Mobiltelefon unter der Trennwand hindurch schob und ein Foto von ihr machte.

"Die junge Frau schrie sofort laut auf und verließ die Kabine", heißt es im Polizeibericht. Zur gleichen Zeit habe der Fotograf die Nachbarkabine auf der Damentoilette verlassen und versucht, zu flüchten. Aufmerksamen Zeugen sei es zu verdanken, dass der Mann direkt vor der Toilette festgehalten werden und kurze Zeit später an eine Streife der Verkehrspolizei Weiden übergeben werden konnte. Der 36-jährige Lkw-Fahrer habe die Vorwürfe gegen ihn zunächst abgestritten. Er habe angegeben, versehentlich in die Damentoilette gegangen zu sein, wo ihm sein Handy auf den Boden gefallen sei.

Mehrere Mobiltelefone sichergestellt

Die Polizei nahm den Lkw-Fahrer fest und brachte ihn mit zur Inspektion der Verkehrspolizei. Die Forensik der Kripo Weiden habe dort auf dem Mobiltelefon des Mannes ein Foto wieder herstellen können, das die 35-Jährige auf der Toilette in einer intimen Situation zeigt, heißt es im Polizeibericht. Den 36-Jährigen erwarte nun unter anderem ein Strafverfahren wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches. Mehrere von ihm mitgeführte Mobiltelefone wurden sichergestellt und werden auf gleichgelagerte Fälle geprüft. "Nur dem absolut korrektem Verhalten der Geschädigten und dem beherzten Eingreifen der Zeugen ist es zu verdanken, dass dieser Täter einem Strafverfahren zugeführt werden kann", schreibt die Polizei.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.