14.10.2019 - 08:14 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Schwerter, Schmuck und Schwammabröih

Zwei Tage kein Fernsehen, zwei Tage keine Spülmaschine, zwei Tage lange wach bleiben – wo gibt’s denn das? Ganz einfach, beim Hüttenwochenende der Pfadfinder Windischeschenbach in Ödpielmannsberg.

Das Hüttenwochenende verbrachten die Pfadfinder Windischeschenbach im OWV Wanderheim in Ödpielmannsberg bei Moosbach.
von Miriam SperberProfil

Die Pfadfinder Windischeschenbach fuhren mit rund 40 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ins OWV-Wanderheim nach Ödpielmannsberg bei Moosbach. Unter dem Motto „Piraten der Karibik“ war das Programm gestaltet. Anfangs wurden die Kinder in die beiden Teams „Jack Sparrow“ und „Salazar“ eingeteilt. Sie mussten sich durch einen roten oder schwarzen Totenkopf auf Augenklappe, Kopftuch oder Stirnband kenntlich machen, welchen sie selbst bastelten.

Abends stand Schatzsuche auf dem Programm. Als Schatz gab es Schoko-Goldtaler und Eintrittskarten für den nächsten Tag ins Hallenbad. Im Wasser durften sich die Wölflinge und Jungpfadfinder mit Schwimmnudel und Schwimmmatten vergnügen. Natürlich gehören zu einem Hüttenwochenende Workshops. Passend zum Motto konnten die Kinder Piratenschmuck herstellen, oder einen Rasselpapageien filzen. Beim Schwerter basteln tummelten sich vor allem die Jungs. Mit viel Geduld schliffen sie alle Kanten glatt und bemalten im Anschluss ihr Holzschwert ganz individuell.

Beim bunten Abend traten die Teams in Disziplinen wie Schwimmnudelkampf, Puddingfüttern oder Um-die-Wette-Türme-bauen gegeneinander an. Am Ende siegten beide Teams.

Für die Leiter ging es bereits einen Tag eher in das Hüttenwochende. Sie nahmen sich viel Zeit, um ihre Jahresplanung für 2020 zu erstellen; Termine mussten gefunden und neue Ideen durchdacht werden. Gegen Abend machte sich ein Trupp auf in den Wald – zum Abendspaziergang. Sie kamen mit einem Korb voller Maronen zurück. Diese gab es am Freitagabend für alle zu essen. Zum Abschluss kam Gemeindereferentin Gabriele Sieder und feierte Andacht mit den Pfadfindern vor Ort.

Die Stammesvorsitzenden blicken zurück auf ein tolles, spaßiges Wochenende. „Des kimma mal wieder machen!“, darüber sind sich die Vorstände Elisabeth Gierisch und Florian Sperber einig.

Auch der Besuch im Schwimmbad stand auf dem Programm. Die Wölflinge und Jungpfadfinder besuchten das Hallenbad in Moosbach. Die größeren genossen die Zeit im Haus und planten den Bunten Abend.
Beim Workshop Schwerter basteln gaben sich vor allem die Jungs sehr viel Mühe beim Schleifen und Bearbeiten.
Beim Bunten Abend mussten die Teams Jack Sparrow und Salazar gegeneinander vorgegebene Türme bauen..
Beim Bunten Abend durfte ein Wölfling mit verbundenen Augen einen Jungpfadfinder mit Pudding füttern, ohne dass dieser seine Hände benutzt. Wenn ein Becher leer war, wurde getauscht.
Beim Workshop Schwerter basteln gaben sich vor allem die Jungs sehr viel Mühe beim Schleifen und Bearbeiten.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.