01.02.2021 - 09:43 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Über 200 Teilnehmer am Geo-Quiz trotz Corona

Die Losbox war 2020 erstaunlich gut gefüllt. Viele Kinder nahmen Quiz des Geo-Zentrums in Windischeschenbach teil.
von fsbProfil

Am Geo-Zentrum an der Kontinentalen Tiefbohrung (KTB) wurden die Gewinner des Geo-Quiz ermittelt, das alljährlich ab Januar läuft. Zielgruppe dabei sind die Kinder, vom Grundschulalter bis etwa zur sechsten Klasse. Wer das GEO-Zentrum besuchte, erhielt einen Teilnahmeschein und nahm bei richtiger Beantwortung der Fragen, die in Zusammenhang mit der Ausstellung standen, an einer Verlosung teil.

Heuer konnte die Ziehung nicht ein Kind in die Hand nehmen. Stattdessen griffen die Stiftungsvorsitzende Christina von Seckendorff, die Umweltpädagogin und Initiatorin des Quiz Andrea Mack und der wissenschaftliche Leiter Frank Holzförster bestens gefüllte Losbox. Dieser freute sich besonders darüber, dass trotz der langen Phasen, in denen das Geo-Zentrum coronabedingt für das Publikum nicht zugänglich war, über 200 Kinder mitgemacht hatten. Leider hatten zwei richtige Einsender nur ihren Vornamen angegeben.

Die sechs Gewinner erhalten Sach- und Buchpreise zu den Themen "Bestimmung von Mineralien und Steinen", "Die Schönheiten unserer Erde" sowie Spiele zum stets aktuellen und beliebten Thema "Dinosaurier". Die Gewinner, die schriftlich benachrichtigt werden, stammen meist aus der Region, aber auch aus Arzberg im Landkreis Wunsiedel. Der am weitesten entfernte Sieger wohnt in Borken (Nordrhein-Westfalen). Andrea Mack, zuständig für das Programm für Kinder und Jugendliche, hofft, auch in diesem Jahr bald wieder Besucher begrüßen zu dürfen. Dann gibt es auch wieder eine neue Chance auf einen attraktiven Gewinn Anfang nächsten Jahres.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.