18.07.2018 - 14:31 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Wie ein unverhoffter Lottogewinn

Jubel im Rathaus: Was in der vergangenen Woche niemand für möglich gehalten hat, ist eingetroffen. Die Stadt bekommt für die Sanierung der Grund- und Mittelschule hohe Förderung.

Die Grund- und Mittelschule kann saniert werden. Dafür gibt es Geld aus dem Kommunalinvestitionsprogramm-Schulinfrastruktur (KIP-S).
von Michaela Lowak Kontakt Profil

(mic) Die E-Mail aus dem Büro der Landtagsabgeordneten Petra Dettenhöfer traf am Dienstag am frühen Nachmittag im Rathaus ein. Darin heißt es, dass die Windischeschenbacher Schule in das Kommunalinvestitionsprogramm-Schulinfrastruktur (KIP-S) aufgenommen wurde. "Fast unsere komplette Antragssumme ist berücksichtigt worden", freut sich Bürgermeister Karlheinz Budnik. Mit 1,115 Millionen Euro hatte sich die Stadt ohne große Hoffnungen beworben. 1,038 Millionen Euro sind berücksichtigt worden. Dass es trotzdem geklappt hat, ist laut Budnik wie "ein unverhoffter Lottogewinn".

In der Stadtratssitzung in der vergangenen Woche hatte sich das Gremium bereits mit einer möglichen Schulsanierung beschäftigt. Ein Architekturbüro sollte mit einer Machbarkeitsstudie beauftragt werden. Zu diesem Zeitpunkt standen noch drei Optionen zur Wahl: das komplette Schulgebäude abreißen und neu bauen, Teilabriss und Sanierung des verbliebenen Baus oder die Generalsanierung des ganzen Gebäudes. Nun hat sich die Aufgabenstellung ein wenig geändert, da durch das Förderprogramm KIP-S ein Neubau nicht mehr in Frage kommt. Dennoch ist eine Studie wichtiger denn je, denn die Sanierung muss bei laufendem Schulbetrieb erfolgen.

Auch mit dem Zeitfenster lässt sich arbeiten. "2022 muss die Maßnahme abgeschlossen sein", informiert Budnik. "Da haben wir Luft." Die Zusage sei ein erster Baustein in Richtung Weiterentwicklung der Schule. Auch wenn sich der Fokus zunächst nur auf die energetische Sanierung beschränkt, ist sich der Bürgermeister sicher, dass sich - ähnlich wie bei der Mehrzweckhalle - das KIP-Programm mit anderen Fördermaßnahmen kombinieren lässt.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.