04.07.2019 - 12:30 Uhr
WinklarnOberpfalz

Frauenbund ist eine Kraftquelle für Frauen

Das Engagement der Frauenbund-Mitglieder ist eine feste Säule im Leben der Pfarreien. Die ganze Vielfalt verdeutlicht ein Vortrag von Bildungsreferentin Gisela Niklas-Eiband. An der Spitze des Zweigvereins bleibt Monika Bösl.

Pfarrer Eugen Wismeth, geistlicher Beirat des Winklarner Frauenbundes, gratulierten den Mitgliedern der Vorstandschaft zur Wahl.
von Annemarie MösbauerProfil

Zu einem Vortrag zum Thema „Starke Frauen auf dem Weg“ hieß Frauenbund-Vorsitzende Monika Bösl Bildungsreferentin Gisela Niklas-Eiband begrüßen. Die Referentin ist Mitarbeiterin in verschiedenen Fachkommissionen und zuständig für die Vermarktung des Frauenbundkaffees.

In ihren Ausführungen ging Niklas-Eiband auf die Ziele und Aufgaben des Frauenbundes ein. Hier werde "von Frauen für Frauen gearbeitet". Die Referentin informierte über die Bereiche Gemeinschaft-Bildung-Glaube sowie Spiritualität und Engagement. Dadurch würden die Frauen in ihrem Auftreten gestärkt. Zur Gemeinschaft gehöre das Miteinander und das gemeinsame Erleben, Kontakte knüpfen, Kreativität ausleben und auch die Solidarität mit anderen Frauen.

Bildung ist in der Satzung verankert. Kostenlose Vorträge und die Mitgliederzeitschrift informieren über allgemeine und spezielle Themen. Der Frauenbund habe sich auch der Ausbildung der Leiterinnen der Mutter-Kind-Gruppen angenommen. Die christlichen Werte seien Grundlage in der Arbeit des Frauenbundes und dazu gehörten Glaube und Spiritualität. Die Frauen bringen sich in vielen kirchlichen Bereichen ein, gestalten Wallfahrten und Bittgänge, Kindergottesdienste und die Firmvorbereitung mit, und planen den Weltgebetstag.

Auch sei der Frauenbund Mitbegründer des Diakonats der Frauen, so die Referentin. Besonders wichtig hielt Gisela Niklas-Eiband das Engagement für Fraueninteressen, den Kampf für die Gleichberechtigung und für gerechten Lohn. Mit den Aktionen Solibrot und dem Verkauf des Frauenbundkaffees zeigten sich die Mitglieder solidarisch mit den Armen und Ausgegrenzten weltweit. "Durch die Arbeit im Frauenbund werden die Frauen stark" stellte die Referentin zum Abschluss heraus.

Unter der Leitung von Gisela Niklas-Eiband, Pfarrer Eugen Wismeth und Dritter Bürgermeisterin Monika Ermer fand noch die Neuwahl der Vorstandschaft statt. Dabei wurde Monika Bösl als Vorsitzende bestätigt. Die weiteren Posten: Stellvertretende Vorsitzende Monika Fichtinger, Schatzmeisterin Theresia Schwendner, Schriftführerin Lisa Bauer, Beisitzer Gudrun Dirnberger, Gerlinde Gersing, Veronika Gruber, Angelika Meindl und Anita Schöberl, Kassenprüfer Erika Hambeck und Annemarie Ungethüm.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.