31.01.2020 - 09:17 Uhr
WinklarnOberpfalz

Mit Harmonie ins neue Musik-Jahr

Der Nachwuchs gibt den Ton an beim Jahresauftakt der Blaskapelle Kunschir in Winklarn. Dazu passen sehr gute Nachrichten vom Regionalwettbewerb „Jugend musiziert.“

Auch der Nachwuchs trat beim Jahresauftakt der Blaskapelle Kunschir vor das Publikum. "Zirkus Fanfare" mit einem Eröffnungslied brachten die Blockflöten-Schüler der Frühförderung unter Jürgen Lößl (links) zu Gehör.
von Johanna BaierProfil

Besucher in großer Zahl aller Generationen füllten zum Konzert den Pfarrsaal in Winklarn. Vorsitzender Edi Kunschir hieß die Angehörigen der Musikschüler, Mitglieder und Gönner sowie natürlich die Musiker willkommen. Sein besonderer Gruß galt Bürgermeisterin Sonja Meier und Ehrenmitglied Hans Bock.

Mit dem „Gruß an Böhmen“ stimmten die Musikanten schwungvoll auf den Abend ein. Bei seinem Rückblick auf das abgelaufene Jahr erinnerte der Vorsitzende an zahlreiche Auftritte, Festbegleitungen, Proben und sonstige Termine. Insgesamt 38 Proben und 28 musikalische Einsätze hatte die Kapelle in 2019 gemeistert. Gut bestellt ist es um den Nachwuchs, 54 Personen machen die Gesamtkapelle aus und zum Jahresauftakt waren etwa 40 Musiker anwesend.

Eduard Kunschir sagte Danke den aktiven und fördernden Mitgliedern. Nach seinen Worten ist die Blaskapelle der zweitstärkste Verein in der Marktgemeinde. „Ihr seid unser wichtigstes Kapital für den Nachwuchs“ würdigte er den Einsatz der Ausbilder Herrmann und Jürgen Lößl (Holz/Blech) und Susanne Hutzler (Querflöte). Die Bestätigung dafür gab es bei der Teilnahme zweier Musiker am Regionalwettbewerb „Jugend musiziert": Sowohl Karina Höcherl als auch Paul Winter erreichten einen ersten Platz auf Klarinette und Bassklarinette und qualifizierten sich somit für den Landeswettbewerb. Das war einen großen Applaus wert. Mit viel Beifall wurden auch die musikalischen Leiter Sebastian und Thomas Kunschir bedacht.

Der Leistungsstand des Nachwuchses zeigte sich anschließend bei den Vorträgen der Schüler. Die musikalische Früherziehung findet am Instrument Blockflöte statt, hier demonstrierten bereits die Jüngsten ihr Können. Ob in Einzel- oder Gruppenvorträgen, die Stücke zeugten vom Übungsfleiß und Eifer. Doch auch Darbietungen auf Klarinette, Saxofon und Querflöte erhielten den Applaus des Publikums.

Seit dem Vorjahr hat sich die Nachwuchskapelle neu formiert, Jürgen Lößl und Karina Höcherl dirigieren nun gemeinsam. Mit einem kleinen Konzert boten sie den Anwesenden eine Kostprobe ihres Könnens. Sowohl die „Ode an die Freude“ von Beethoven, wie auch „One o’clock Rock“ oder der „Winklarner Jugendmarsch“ begeisterten die Zuhörer und ließen die Musiker um eine Zugabe nicht herumkommen.

Schließlich griffen die Aktiven erneut zu ihren Instrumenten und boten ein Konzert quer durch die Musikrichtungen. Als Moderator führte Michael Simbeck gekonnt durch das Konzert und wartete mit Informationen zu den Beiträgen auf. Die Gäste erfuhren Details zu Komponisten und Entstehungsgeschichte der Lieder. Bei den Vorträgen auf hohem Niveau konnten sich die Zuhörer vom Leistungsstand der Kapelle überzeugen.

Beim Beitrag „Highland Cathedral“ kam gleich zu Beginn die ganze Bandbreite der Instrumentenvielfalt zum Einsatz. Fast wehmütig und sehnsuchtsvoll präsentierte sich die abgewandelte Dudelsackmelodie, die typisch schottischen Ursprungs ist. Ein Medley des King oft Pop“, Michael Jackson, begeisterte die Zuhörer. Aber auch Lukas Groß bekam für sein Schlusssolo am Schlagzeug kräftigen Applaus. Das Lebensgefühl von Männern, deren Ehefrauen alleine im Urlaub sind, gab das Stück „Strohwitwer“ wieder. Und dabei war nichts von Traurigkeit zu verspüren. Dramatik vermittelte der Beitrag „Adventure“, eine Art Filmmusik um einen Helden, der in viele Gefahren gerät. Als Zugabe verabschiedete die Blaskapelle mit "Mein Heimatland" die Gäste und leitete damit zum geselligen Teil des Abends über.

Antonia Markl trug ein Stück auf dem "Tupian" vor, eine Klarinette mit Flötengriffen.
Karina Höcherl wagte sich an die Dirigententätigkeit heran und hatte die Nachwuchsgruppe schon gut im Griff.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.