14.02.2020 - 12:44 Uhr
WinklarnOberpfalz

Mit Poseidon auf dem Tanzparkett

Das „Meeresrauschen“ ist fast zu hören beim Faschingsball der Feuerwehr Winklarn. Unter dem Motto „Ober und unter Wasser“ ist der Pfarrsaal Schauplatz für eine maskierte Gaudi.

Die drei "Virtuhosen"" werden von ihrer Musiklehrerin am Bass unterstützt.
von Johanna BaierProfil

Meeresgott Poseidon, eine Vielzahl glitzernder Meerjungfrauen und selbst der Weiße Hai waren der Blickfang im Saal. Doch auch die Welt auf der Wasseroberfläche war gut vertreten. Furchterregende Piraten, schneidige Matrosen, Enten, Traumschiffkapitäne und elegante Flamingos vervollständigten das bunte Farbenspiel. Der Saal war maritim geschmückt, Fisch-Deko sorgte für ein Willkommen auf den Sitzplätzen.

Stephan Pregler begrüßte in seiner Funktion als Vorsitzender die Nachbarvereine, Bürgermeisterin Sonja Meier, den Ehrenvorsitzenden Michael Wellnhofer-Elsner und Ehrenbürger Hans Bock. Er dankte allen Helfern und dem Küchenteam. „Die Ochsen“ spielten mit Hits quer durch alle Musikrichtungen zünftig auf und sorgten für eine stets gut gefüllte Tanzfläche.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Einlage der „Drei Virtuhosen“, die den Gästen am Klavier eine Kostprobe ihres exquisiten Programms boten. Uwe Groß, Stephan Killermann und Andreas Fuchs als Pianisten betätigten sich allerdings nicht mit den Händen an den Tasten, sondern ließen andere Körperteile arbeiten. Natürlich sorgte das für viele Lacher, denn die herunter gelassenen Hosen ließen auf allerlei schließen. Das Rätsel wurde allerdings nicht ganz gelöst, nur Vermutungen kursierten im Saal. Der Musikvortrag war jedoch grandios, was auch die Musiklehrerin (Sonja Back) den drei Virtuosen bestätigte, ebenso wie der Beifall des Publikums.

Zwischendurch war die Bar immer wieder Anziehungspunkt für die Maschkerer und so hielten sich gute Stimmung und Tanzlaune bis weit nach Mitternacht.

Meeresgott Poseidon schwingt mit einer Meerjungfrau das Tanzbein.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.