06.05.2021 - 13:05 Uhr
WinklarnOberpfalz

Schmöker-Nachschub in Winklarn und Thanstein: Neue Lesewelten in alten Kühlschränken

Der Grundschul-Förderverein erleichtert in Winklarn und Thanstein den Zugang zu Literatur und beschert defekten Kühlschränken ein neues Leben. In drei öffentlichen Bücherregalen können Schmöker ausgeliehen und getauscht werden.

Nachdem der öffentliche Bücherschrank in Muschenried aufgestellt war, nutzten (von links) Fördervereins-Vorsitzende Monika Ermer, Monika Borowski und Annemarie Mösbauer die Gelegenheit zum Probelesen.
von Annemarie MösbauerProfil

Die Idee zur Aufstellung von öffentlichen Bücherschränken schwirrt schon lange in den Köpfen der Vorstandsmittglieder des Fördervereins der Grundschule Winklarn-Thanstein herum. Ein Auslöser war das Projekt war, dass die beiden Nachbargemeinden Winklarn und Thanstein keine eigene öffentliche Bücherei besitzen. Außerdem spielte der Umweltgedanke eine Rolle, getreu dem Motto „neues Leben für gebrauchte Bücher“.

Vorsitzender Monika Ermer war es gelungen, drei defekte Kühlschränke zu ordern. Diese konnten nach einigen Umbauten mit einer Auswahl an Kinderbüchern, Romanen und Fachliteratur bestückt werden. Für die Unterstützung sprach der Förderverein an Markus Reger, Peter Reitinger, Ludwig Reitinger, Peter Killermann, den GOV Muschenried, die Feuerwehr Winklarn, der Marktgemeinde Winklarn und der Gemeinde Thanstein einen Dank aus.

Mittlerweile haben die Bücherschränke schon einen Platz gefunden: Einer steht in Muschenried beim GOV-Häuschen und kann rund um die Uhr genutzt werden, ein weiteres Exemplar ist im alten Schulhaus in Winklarn untergebracht. Dort ist die Entnahme von Lesestoff an den Werktagen von 8 Uhr bis 20 Uhr möglich. Ein weiterer Büchertauschschrank findet sich beim Wintergarten-Cafe in Thanstein.

An allen Stellen ist Literatur-Nachschub für alle Altersschichten und Interessen vorhanden. Dieser kann kostenlos, ohne jegliche Formalitäten und Leihfristen genutzt werden. Die Bücher können mitgenommen, gelesen und wieder gegen andere ausgetauscht werden. Es ist auch möglich, ein Buch zu behalten. Dafür soll dann ein anderes, gut erhaltenes Exemplar in den Schrank gestellt werden. Alle Bürger sind dazu aufgerufen, dieses Angebot zu nutzen. Der Förderverein wird die Leseschränke pflegen und immer wieder neu bestücken. Wer übrige Bücher hat, kann sie gerne dazu stellen, allerdings keine Schulbücher, Zeitschriften oder Werbeinhalte. Auch von allzu spezieller Fachliteratur sollte Abstand genommen werden. Überhaupt nichts darin zu suchen haben Bücher mit pornographischen, rassistischen oder gewaltverherrlichenden Inhalten.

Mit der Aktion folgt der Förderverein einem Trend, der sich inzwischen vielerorts etabliert hat. Immer häufiger finden sich an öffentlichen Plätzen solche Büchertauschregale oder -tauschboxen, in der Region unter anderem in Neunburg und Dieterskirchen. Sie eröffnen zum Nulltarif den Zugang zu neuen Lesewelten und funktionieren nach dem Prinzip „Gib mir eins – nimm dir eins“. Und vielleicht erschließt sich dem einen oder anderen Leser auf diese Weise sogar der Zugang zu ganz neuen Themen und Bereichen.

Wer die ehrenamtliche Initiative des Fördervereins der Grundschule Winklarn-Thanstein fördern möchte: Spenden zur Unterstützung der Aktion sind unter folgenden Kontonummern möglich: Sparkasse: DE 30 7505 1040 0190 5537 92; Raiffeisenbank: DE 69 7506 9171 0008 9202 06. Für Fragen und Anregungen steht Vorsitzende Monika Ermer unter Telefon 09676/1645 zur Verfügung. Sie ist auch Anlaufstelle für weitere Bücherspenden.

Einen Bücher-Tausch-Platz gibt es auch in Dieterskirchen

Dieterskirchen
Den Büchertauschschrank beim Wintergarten-Cafe in Thanstein stellten (von links) Vorsitzende Monika Ermer, Beisitzerin Patricia Legl und Kassier Anette Pößl vor.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.