08.06.2021 - 16:22 Uhr
WinklarnOberpfalz

Im Winklarner Storchennest gibt es dreifachen Nachwuchs

Zwei Jungstörche recken ihr Hälse dem Altvogel entgegen. Links im Nest wartet noch ein weiteres Junges auf Futter.
von Annemarie MösbauerProfil

Das Rätsel im Winklarner Storchennetz ist gelöst: Im Horst auf der Scheune von Familie Kunschir rührt sich etwas. Wenn die Storchenmama oder der -papa im Nest einschwebt, recken sich dem Altvogel drei kleine schlanke Hälse entgegen.

Einer der Altstörche ist immer oben im Nest, um den Nachwuchs im Dreierpack zu beaufsichtigen, während der andere auf Futtersuche ist. Fürsorglich breitet das Muttertier die Flügel über die Jungen und schützt sie vor Regen und Kälte. Kühles Wetter und Futtermangel wären für die Jungtiere lebensgefährlich.

Es wird aber noch etwas Zeit brauchen, bis der Nachwuchs sich richtig zeigen wird. Für das Elternpaar wird es eine Mammutaufgabe sein, seine drei Jungen mit Futter zu versorgen. Hoffentlich spielt auch die Witterung mit.

Familie Kunschir und Alois Bauer beobachten das Treiben im Horst mit Interesse und sind immer auf der Suche nach einem Schnappschuss aus dem Nest. Nach fast 40 Jahren ist es schon eine besondere Freude, in Winklarn wieder junge Störche aufwachsen zu sehen, so die Meinung von Familie Kunschir.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.