27.12.2019 - 13:40 Uhr
Wondreb bei TirschenreuthOberpfalz

Viel Freude am gemeinsamen Singen

Die Wondreber Sänger haben zahlreiche Auftritte im Terminkalender stehen. Doch nicht nur das Singen allein prägt das Vereinsleben.

von Autor HÄProfil

Sehr umfangreich war wieder der Tätigkeitsbericht des Männergesangvereins Wondreb anlässlich der Jahreshauptversammlung im Pfarr- und Jugendheim. Die Zusammenarbeit mit dem Gemeinschaftschor Plößberg/Schönkirch hat sich zu einem Erfolgsmodell entwickelt, die Freude am gemeinschaftlichen Singen hält unvermittelt an. Mit dem Lied "Wir grüßen Euch mit frohem Klang" hatte Chorleiter Erhard Hamann die Jahreshauptversammlung eröffnet. Der Zweite Vorsitzende Werner Beer begrüßte die aktiven Sänger und bedauerte, dass von den passiven Mitgliedern leider niemand anwesend war. Beim Totengedenken wurde besonders des verstorbenen Ersten Basssängers Hubert Mayerhöfer gedacht. Vorsitzender Werner Beer verlas dann den von Schriftführer Werner Reiter zusammengestellten Jahresbericht.

Zahlreiche Ständchen

Dieser war aufgrund von zahlreichen Terminen wieder sehr umfangreich. Die Sänger kamen nicht weniger als 46 Mal zusammen. Davon waren 34 Singstunden, 24 fanden in Plößberg und Schönkirch statt. Hervorzuheben ist stets zum Jahresbeginn die Gestaltung des Gottesdienstes am Dreikönigstag in der Pfarrkirche in Wondreb. Öffentliche Auftritte waren unter anderem bei der Fronleichnamsprozession und am Volkstrauertag. Natürlich gab es wieder zahlreiche Ständchen zu runden Geburtstagen, leider war die Teilnahme auch bei unerfreulichen Terminen, wie etwa bei Todesfällen, an der Tagesordnung. Dabei waren die Wondreber Sänger im Berichtszeitraum auch bei überregionalen Versammlungen bzw. Besprechungen. Und für die Musik-Events wie die "Sommerserenade" oder die Weihnachtssingen zum Jahresende waren natürlich viele Proben nötig. Selbstverständlich kam auch der gesellschaftliche Bereich nicht zu kurz. Es gab eine Tagesfahrt mit dem Gemeinschaftschor Plößberg/Schönkirch nach Bamberg mit Dombesuch, Stadtführung und Mittagessen im "Schlenkerla". Außerdem wurde zu einem Essen in Schachten eingeladen.

Einwandfreie Kassenführung

Den Kassenbericht gab Rudi Waller, die Finanzen sind in Ordnung, die Prüfer bescheinigten ihm eine einwandfreie Kassenführung. Chorleiter Erhard Hamann bedankte sich bei den Sängern für deren rege Teilnahme an den Singstunden und gab der Freude Ausdruck, dass die Chorgemeinschaft Plößberg/Schönkirch wieder an der Dreikönigsmesse teilnimmt. Mit dem Lied "Viva la Musica" endete die Versammlung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.