15.03.2019 - 07:57 Uhr
Woppenrieth bei WaldthurnOberpfalz

Problemlose Neuwahlen

Der Waldthurner Tennisclub geht weiter mit Josef Götz an der Spitze. Trotzdem gibt es Neuerungen: Die Plätze sollen saniert werden, und ein Trainer möchte Stunden anbieten.

Josef Götz (Mitte) steht weiter an der Spitze des TC Waldthurn.
von Franz VölklProfil

„Unser Tenniszentrum ist vorbildlich gepflegt, und ich danke euch für euer Engagement für den Tennissport, auch wenn es mit Nachwuchs derzeit etwas spärlich aussieht“, sagte Bürgermeister Josef Beimler. In der Jahreshauptversammlung des Tennisclubs (TC) Waldthurn im Woppenriether Gursnstüberl freute sich der Rathauschef, dass die Neuwahlen problemlos waren. Dabei bleibe der bisherige Vorsitzende weiter am „gelben Filzball“. Josef Götz steht für weitere drei Jahre an der Spitze der Freunde des weißen Sports. Manfred Holbaum wurde technischer Leiter. Maria Golla führt Kassengeschäfte, und Petra Reil kümmert sich um die schriftlichen Arbeiten. Irmgard Kick, Hubert Zimmermann und Stefan Reil wurden Ausschussmitglieder. Ein prüfendes Auge auf die Kasse werfen wieder Roman Bauer und Hans-Peter Reil.

Der bisherige und neue Vorsitzende erklärte, dass die Plätze durch Holbaum unter Mithilfe von Mitarbeitern des Reha-Zentrums eingewintert worden sind. Das „Reha“ habe 2018 mit geringen Kosten den Platzdienst geleistet. Obwohl im vergangenen Jahr kein Jugendtraining stattgefunden hat, wolle man 2019 wieder Kurse für Kinder und Jugendliche anbieten. Derzeit sei keine Mannschaft im Spielbetrieb, einige Erwachsene nehmen allerdings am Wettspielbetrieb bei anderen Vereinen teil. 93 Mitglieder – davon 46 Männer, 39 Frauen und acht Jugendliche - seien im Verein.

Götz legte den Mitgliedern einen Vorentwurf des Amts für ländliche Entwicklung Oberpfalz hinsichtlich des „Freizeitgeländes am Badeweiher“ zur Info vor. Am Tag der Arbeit, 1. Mai, wolle man ab 14 Uhr am Tenniszentrum ein Mixed-Turnier durchführen. Maria Golla legte den Kassenbericht des TC Waldthurn mit einem guten Kassenstand vor.

Wolfgang Golla kümmerte sich um den Zustand des Platzes Nummer „Drei“. Er schlug vor, durch einen Weidener Fachmann alle drei Spielplätze kostengünstig von Grund auf sanieren zu lassen - die Versammlung stimmte zu. Golla sei auch in Verbindung mit einem „professionellen“ Trainer einer Weidener Tennisschule, der gerne für Kinder, Jugendliche aber auch Erwachsene Trainerstunden in Waldthurn anbieten würde. Nach Zustimmung der Mitglieder wird entsprechender Kontakt zum Übungsleiter hergestellt und entsprechende Planungen eingeleitet.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.