25.10.2019 - 11:54 Uhr
Wurz bei PüchersreuthOberpfalz

Elfjährige Pianistin Dascha Klimas: Von den Wurzer Sommerkonzerten zur RTL-Show "Das Supertalent"

Bei den Wurzer Sommerkonzerten im September begeisterte Dascha Klimas mit ihrer kleinen Schwester das Publikum. Keiner wusste da, dass sie zwei zuvorWochen bereits auf der Bühne stand – für eine Aufzeichnung der RTL-Show "Das Supertalent".

von Redaktion ONETZProfil

"Es war hervorragend", blickt Rita Kielhorn, Organisatorin der Wurzer Sommerkonzerte, auf den dortigen Auftritt von Dascha Klimas zurück. Die damals 11-Jährige begeisterte mit ihrer 9-jährigen Schwester am 1. September in Wurz. Dascha auf dem Klavier, Sascha mit der Violine. Sie überzeugten mit verschiedenen klassischen Musikstücken. Kielhorn schwärmt: "Dascha ist wirklich ein Wunderkind."

Das mittlerweile 12-jährige Mädchen aus Ulm, das heuer schon Preise beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" gewann, hatte im Sommer einen weiteren besonderen Auftritt. Sie stand für eine Aufzeichnung der RTL-Show "Das Supertalent" auf der Bühne, die an diesem Samstag, 26. Oktober, bei RTL zu sehen sein wird. Bereits am 19. August wurde die Ausgabe abgedreht.

Das Lied, das Dascha für die Show auswählte, spielte sie bereits in Wurz: "Claire de Lune" von Claude Debussy sollte die Jury um Dieter Bohlen überzeugen. Ihr Vater Oleksandr erinnert sich: "Das war schon eine bemerkenswerte Atmosphäre und wir waren alle nervös. Aber Dascha war viel lockerer als ich." Außerdem sei er überrascht gewesen, wie sich der Pop-Titan Bohlen verhielt. "Man kennt ja seine Art, aber er war sehr nett." Klimas selbst ist Teil des "Trio Talisman", das schon mehrmals in Wurz auftrat. So entstand auch der Kontakt zu Kielhorn und die Idee zu Daschas Auftritt beim Sommerkonzert.

Dascha, die mit vier Jahren das Klavierspielen begann, beherrscht zudem die Klarinette und lernte von ihrem Vater den Umgang mit der Violine. Das Ausnahmetalent sicherte sich außerdem ein Jungstudium an der Hochschule für Musik und Theater in München. Zurzeit hoffe man laut Vater Oleksandr auf eine Einladung zu den Vorrunden des Wettbewerbs "Gina Bachauer Competitions" für die weltweit besten jungen Pianospieler.

Ob Dascha die nächste Runde beim "Supertalent" erreicht, kann Olkesandr Klimas nicht verraten. Was er schon sagen kann: "Bei all den deutschlandweiten Auftritten, war Wurz mit der schönste. Wenn es sich ergibt, komme ich sehr gerne wieder. Vielleicht auch mit Dascha." Derweil aber drückt auch die Organisatorin Kielhorn die Daumen für Dascha.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.