07.04.2021 - 08:51 Uhr
Wurz bei PüchersreuthOberpfalz

Lektorendienst in Wurz nach über drei Jahrzehnten beendet

Pfarrer Wolfgang Traßl verabschiedete nach dem Oster-Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Matthäus Wurz die beiden Lektoren Heribert Flieger und Josef Gleißner. Beide schieden altersbedingt auf eigenen Wunsch aus.
von Lena Schulze Kontakt Profil

Heribert Flieger und Josef Gleißner waren über Jahrzehnte lang Lektoren in Wurz. Beide schieden kürzlich altersbedingt auf eigenen Wunsch aus. In der Osternacht bedankte sich Pfarrer Wolfgang Traßl mit einem Geschenk.Vor kurzem beendeten Heribert Flieger und Josef Gleißner ihren Dienst als Lektoren. Dies erfuhr Pfarrer Wolfgang Traßl, den die beiden Wurzer während seiner aktiven Dienstzeit in Wurz lange Jahre als Lektoren die Treue hielten, während er heuer mit Unterstützung durch Pfarrer Konrad Gruber, die Kar- und Osterfesttage in der Pfarrei Wurz feierte. Traßl war es ein Anliegen, beiden ehemaligen Lektoren auch im Namen des jetzigen Pfarrers Pfarreiengemeinschaft Püchersreuth-Wurz-Wildenau, Manfred Wundlechner, ein „Vergelt’s Gott“ für die geleisteten Dienste zu sagen. „Lektoren sind nicht nur zum bloßen Vorlesen da“, betonte Traßl, „sondern sind auch mit dafür verantwortlich, dass das Wort der Heiligen Schrift auch bei den Gläubigen in der Gemeinde ankommt.“ Flieger und Gleißner hätten das beide vorbildlich umgesetzt. Traßl überreichte den Geehrten als Geschenk eine Engelfigur. Sie seien treue Wegbegleiter und haben die Aufgabe, den Glauben zu bewahren, erklärte Traßl. Der Pfarrer wünschte Flieger und Gleißner auch so einen treuen Wegbegleiter, der immer für sie da ist.

Heribert Flieger begann seinen Lektoren-Dienst unter Pfarrer Konrad Gruber und kann auf über 35 Jahre Ehrenamt in der Pfarrei zurück blicken. Josef Gleißner trat erstmalig unter Pfarrer Albert Kobler an den Ambo und übte den Lektoren-Dienst 30 Jahre aus.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.